Posts Tagged ‘ Osterode

Raccolta: Oberländische Geschichtsblätter 1899 a 1927

Oberland

Die vom Oberländischen Geschichtsverein herausgegebene historische Zeitschrift. In den Beständen der Elbinger Bibliothek befinden sich die Nummern 1-14 e 16-20 aus den Jahren 1899-1927. Die Hefte erschienen in zwangsloser Reihe.



Erich Hedemann Rechtsgelehrter und Hofrat von Christian IV. von Dänemark

Erich Hedemann wurde 1587 Student der Jurisprudenz an der Universität Wittenberg, wechselte aber schon am 7.8.1587 nach Heidelberg. 1594 erscheint von ihm in Basel eine Dissertation, zumindest aber ein Teil davon. Auf jeden Fall wird er 1596 in Genf als Dr. circa. und Universitätslehrer erwähnt. Noch im selben Jahr erreichte ihn eine Berufung in Celler Dienste, vermutlich auf Betreiben seines seit fünf Jahren am Celler Hof schon angestellten Bruders Otto. Alla 18.10. jenes Jahres wurde er von Herzog Georg als Rat und Advocat angenommen, um  [...]



La famiglia Hattorf, i conti di Lutterberg e Letgäste

Im genealogischen Handbuch des Adels Band V, 1984 findet sich die folgende Eintragung: Hattorf Ev., Die Stammreihe beginnt mit Valentin von Hattorf, *1496 morto 1575 Bürgermeister von Osterode und Duderstadt am Harz, dessen Zusammenhang mit dem um 1300 auftretenden gleichnamigen Uradelsgeschlecht nicht zu erweisen ist. Es ist richtig, es gibt bisher keinen sicheren Beweis für diesen Zusammenhang, aber die gleiche Quelle, die in diesem Handbuch des Adels genannt wird, wird anderen Ortes genau umgekehrt wiedergegeben.



Kirchengeschichte und Pastoren in Osterode am Harz

Alla 3.12.1660 verstarb Johann Liesegang, Generalsuperintendent. In Quedlinburg im Jahre 1616 nato, besuchte er die Universität Helmstedt. Dort wird er 1640 als Respondent genannt. Im Alter von 30 Jahren wurde er in Osterode Rektor an der Lateinschule und schon nach 2 Jahren wurde er Pastor an der St. Jacobi Schlosskirche. Johann Liesegang erfreute sich nach einer Bemerkung der Osteroder Kirchen- und Schulakten des Wohlwollens des Landdrosten von Hodenberg. Dieses Wohlwollen bezog sich allerdings in erster Linie auf Berg und übertrug sich dann auf Liesegang und  [...]