Alle Artikel mit dem Schlagwort: Landesgeschichte

Livoniae

Monumenta Livoniae antiquae

Monumenta Livoniae antiquae : Sammlung von Chroniken, Berichten, Urkunden und andern schriftlichen Denkmalen und Aufsätzen, welche zur Erläuterung der Geschichte Liv-, Ehst- und Kurland’s dienen. Bd. 1-2, Bd. 4-5, Riga, Leipzig und Dorpat: Herausgegeben von Buchhandlung Eduard Frantzen, 1835-1847 Bd. 1 Bd. 2 Bd. 4 Bd. 5Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Monumenta

Monumenta Poloniae historica = Pomniki dziejowe Polski

Diese sechs Werke wurden veröffentlich im Zeitraum 1864 bis 1893 und bilden eine der wichtigsten Quellen der polnischen Geschichte. Der Autor August Bielowski (1806-1876) gab die ersten drei Bände heraus mit Bullen und Inschriften der Grabsteine, oder der frühsten Erwähnung der Slawen in diesem Gebiet. Die anderen Bände wurden von einer Gruppe der Akademie der […]

Klever-Herzoge

Die Clevische Chronik: mit einer Genealogie der Herzöge und Grafen von Kleve

Die van der Schuren´sche Chronik ist von Turck als Eigentum des Clevischen Fürstenhauses und dessen Kanzlei deklariert worden (Liber Illustrissimi Domini Ducis et Cancellariae Cliuensis) Aus dem Inhalt: Chronik des Gert van der Schuren Stammtafel der Clevischen Grafen und Herzoge Quelle: Robert Scholten: Clevische Chronik: nach der Originalhandschrift des Gert van der Schuren nebst Vorgeschichte […]

Balduin von Luxemburg 1285 bis 1354: Erzbischof von Trier und Kurfürst des Reiches

Vor mehr als tausend Jahren, als die Ottonen dem Kaisertum Kalrs des Großen neuen Glanz verliehen, ist Luxemburg entstanden. Hervorgegangen ist es aus dem Machtbereich und dem Besitz eines der großen Grafengeschlechter im zersplitterten und seit Jahrzehnten hart um kämpften Teil des alten karolingischen Mittelreiches, dem regnum Lotharii Lothars II. Ein Tauschakt steht am historischen […]

Buchvorschau Herbst 2010: Berlin-Wilhelmstraße, die Bühne für das Drama der deutschen Geschichte

Der renommierte Berlin-Historiker Laurenz Demps hat den Werdegang dieser Straße rekonstruiert, von der Anlage 1732 über die Industriellen-Palais des 19. Jahrhunderts und die nationalsozialistischen Ministerialgebäude bis hin zu den sozialistischen Plattenbauten. Mit seinem Text, der politische, architektonische und kulturelle Aspekte miteinande verbindet, sowie umfangreichem Bildmaterial lässt der Autor die jeweiligen Lebensabschnitte der Straße noch einmal […]

Das adelige Frauenkloster Meer bei Neuss

Die Darstellung der Geschichte dieses Klosters geschah auf Veranlassung des Freiherrn Friedrich von der Leyen-Blömersheim. Er war es auch der bauliche Veränderungen vornahm und so die Gebäude vor dem Untergang rettete. Auf diese Weise konnten viele Erinnerungen, die an das ehemalige Kloster und seiner früheren Besitzer erinnerten, erhalten werden. Neben der ausführlichen Darlegung der geschichtlichen […]

Aus dem Hohenzollernjahrbuch

Digitale Dokumente mit Forschungen und Abbildungen zur Geschichte der Hohenzollern Brandenburg-Preußen, herausgegeben von Paul Seidel im Verlag Giesecke & Devrient. Die einzelnen Beiträge aus den Jahrgängen des Hohenzollernjahrbuches können heruntergeladen werden auf der Webseite der Zentral und Landesbibliothek Berlin. Die Inhaltsverzeichnisse der Jahrgänge sind einsehbar. Mir sind folgende Beispieltexte aufgefallen:Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Historische Bücher zur Landesgeschichte Niedersachsens

Unter dem Namen “Brunsvigensien der Universitätsbibliothek Braunschweig” bietet die Digitale Bibliothek Braunschweig eine umfangreiche Sammlung an, von denen ich die nachfolgenden Beispiele ausgewählt habe: Urkundenbuch der Stadt Braunschweig Band 1, im Auftrage der Stadtbehörden hrsg. von Ludwig Hänselmann. Mit drei Tafeln Schriftproben und Siegel. Festchronik zur Erinnerung an die Tausendjährige Jubelfeier der Stadt Braunschweig von […]

Die Freien von Saneck und ihre Chronik als Grafen von Cilli

Unter zweierlei Namen und in wechselnden Verhältnissen erscheint eines der größten Dynastengeschlechter der mittelalterlichen Steiermark und der östlichen Alpenländer überhaupt, es sind die “Freien von Saneck und die Grafen von Cilli”. Durch nahezu vier Jahrhunderte lassen sie sich zurückverfolgen und während bei anderen Dynastenfamilien ein Zersetzen und Zersplittern des Besitzes und Erlöschen derselben zu beobachten […]

Urkunden und Nachweise zur Geschichte des Schwanen-Ordens

Auszug aus dem Inhalt: Mitgliederverzeichnis aus den fünfziger Jahren des 15. Jahrhunderts Die Stiftungsbriefe des Markgrafen Albrecht Namensverzeichnis der Mitglieder Süddeutscher Zunge (Seelbuch) alle mit biografischen Skizzen versehen um ein Gesamtbild bezüglich der Landesgeschichte zu präsentieren. (Online-Ausgabe) Autor Siegfried Haenle, Verlag Brügel und Sohn, Ansbach 1876Gefällt mir:Gefällt mir Lade…