Entradas con la etiqueta ‘ La historia del país ’

Monumenta Livoniae Antiquae

Livoniae

Monumenta Livoniae Antiquae : Colección de crónicas, INFORMAR, Documentos y otros memoriales escritos y ensayos, para explicar la historia de Liv-, Ehst- y Kurland sirven.



Monumenta Poloniae historica = Pomniki dziejowe Polski

Monumenta

Diese sechs Werke wurden veröffentlich im Zeitraum 1864 HASTA 1893 und bilden eine der wichtigsten Quellen der polnischen Geschichte. Der Autor August Bielowski (1806-1876) gab die ersten drei Bände heraus mit Bullen und Inschriften der Grabsteine, oder der frühsten Erwähnung der Slawen in diesem Gebiet. Die anderen Bände wurden von einer Gruppe der Akademie der Wissenschaften herausgegeben.



Die Clevische Chronik: con una genealogía de los duques y condes de Cleves

Klever-Herzoge

La furgoneta der Schuren'sche Chronicle ha sido declarada como propiedad de Turck Clevischen casa real y su bufete de abogados (Liber Dominios Ilustrísimos Ducis et Cliuensis Cancellariae) A partir de los contenidos: Chronik des Gert van der Schuren Stammtafel der Clevischen Grafen und Herzoge Quelle: Robert Scholten: Clevische Chronik: después de que el manuscrito original de la esquilas Gert van der a lo largo de la historia y adiciones de Turck, una genealogía de la casa Clevischen, Cleve: Jefe, 1884



Balduino de Luxemburgo 1285 HASTA 1354: Arzobispo de Trier y Elector del Imperio

Vor mehr als tausend Jahren, como los Otones Kalrs galardonado con el imperio de la nueva Gran, Luxemburgo se crea. Se ha pasado de la esfera dura y la posesión de los grandes condes en el fragmentado y luchó durante décadas a una parte del antiguo Imperio carolingio central, dem regnum Lotharii Lothars II. A Tauschakt el principio histórico de la casa es Luxemburgo y el país y la ciudad de Luxemburgo…



Buchvorschau Herbst 2010: Berlin-Wilhelmstraße, die Bühne für das Drama der deutschen Geschichte

Der renommierte Berlin-Historiker Laurenz Demps hat den Werdegang dieser Straße rekonstruiert, von der Anlage 1732 über die Industriellen-Palais des 19. Jahrhunderts und die nationalsozialistischen Ministerialgebäude bis hin zu den sozialistischen Plattenbauten. Mit seinem Text, der politische, architektonische und kulturelle Aspekte miteinande verbindet, sowie umfangreichem Bildmaterial lässt der Autor die jeweiligen Lebensabschnitte der Straße noch einmal lebendig werden. Auf diese Weise wird deutlich, wie sich in der Wilhelmstraße Stadt-, Country-, National- und Weltgeschichte bündelten.