Beiträge zum Stichwort ‘ Kurland ’

Nachfahrenliste des Adelsgeschlechtes Müller (Gastbeitrag)

I.1    MÜLLER NN Da er Hofrath in Russland war, wurde ihm der russische Dienstadel verliehen! II. Generation 1. MÜLLER Carl Ernst Christian + 1813 Mohilow lebt(e) in Kurland Hauslehrer in St. Petersburg, 1787  in Kurland. Später Oberforstmeister in Wilna, dann polnischer Hofrat.



Datenbank der lettischen Kulturgeschichte in Bildern

Die Datenbank enthält 2900 Fotos bis zum Jahre 1914 und ist durchsuchbar nach Beruf und Namen, z. B. Personen aus dem Verlagswesen, Komponisten, Personen des öffentlichen Lebens, Lehrer, Musiker, Industrielle, Schatzmeister, Apotheker, Künstler, Bürgermeister, Ärzte, Bischöfe, Rechtsgelehrte, Diplomaten, Archäologen, Botaniker… Dazu werden meist Geburts- und Sterbedatum genannt, Quellenangaben oder Veröffentlichungen. Webseite: Historisches Staatsarchiv Lettlands



Geschichte der Familie von Bercken vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Die Belege für die westfälische Herkunft der Familie stammen aus dem Ritterschafts-Archiv in Mitau. Von dort ist sie nach Livland und Kurland gekommen, wahrscheinlich durch ein jüngeres Mitglied der Familie, das sich an einem der vom 13. bis 15. Jahrhundert stattfindenden Kreuzzüge nach Livland beteiligte und dort ansässig wurde. Die Familie nannte sich in den ersten Generationen “von den Bercken” und erst Heinrich von Bercken, dessen Lehnsbrief von 1533 vorliegt, wird in demselben nur “von Bercken” genannt. Diesen Namen führte die Familie fortan. Ein Zusammenhang  [...]



Datenbank Kurländische Güterurkunden

Mit der Edition “Kurländischer Güterurkunden” wird der Forschung ein zentraler Quellenbestand zur livländischen Geschichte des späten Mittelalters und der Reformationszeit erschlossen, der insbesondere zu wirtschafts-, sozial- und bevölkerungsgeschichtlichen Fragestellungen neue Einsichten eröffnet. Die auf den ländlichen Grundbesitz im Bereich des späteren Herzogtums Kurland bezogenen “Güterurkunden” – in erster Linie Lehns-, Kauf- und Pfandurkunden, Dokumente über Eheberedungen, Grenzbegehungen, gerichtliche Auseinandersetzungen, Rentengeschäfte u.a.m. – sind bei der Herausgabe des Liv-, Est- und Kurländischen Urkundenbuches ausgespart geblieben, so daß mit ihrer Edition ein bislang weitgehend unbekannter Quellenfundus vorgelegt  [...]



Deutsche Stammtafeln in Listenform

Bei der Mehrzahl der Familien hat eine Einwanderung die andere nach sich gezogen, so kann man sagen die Balten, ob Livland, Estland oder die Kurländer, bilden eine große Familie. Im Rahmen einzelner Sippen treten ein paar Personen besonders markant hervor durch ihr Leben und Wirken, das geht jeweils aus den Akten der Archive hervor. Stammtafeln deutsch Baltischer Geschlechter von Erich Seuberlich, Herausgegeben von der Zentralstelle für Deutsche Personen- und Familiengeschichte, Leipzig 1924-1931