Beiträge zum Stichwort ‘ Kunstgeschichte ’

Mittelalterliche Künstler und Werkmeister Niedersachsens und Westfalens

Mittelalterliche-Kuenstler

In dem vorliegenden Werk werden die Künstler und Werkmeister aufgeführt, deren Leistungen der Baukunst, Bildnerei, Gießkunst und Malerei galten. Der Zeitraum erstreckt sich vom IX. Jahrhundert bis zum Ende des XVI. Jahrhunderts.



Das Puppenhaus der Fürstin Augusta Dorothea von Schwarzburg-Arnstadt

Puppenhaus-II

Auguste Dorothea von Braunschweig-Wolfenbüttel heiratete am 7. August 1684 in Wolfenbüttel den Grafen Anton Günther II. von Schwarzburg-Sondershausen. Dieser wurde 1697 Reichsfürst und residierte in Arnstadt.



Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler

Dehio-Handbuch

Die beiden Bücher geben eine Übersicht über den Bestand der deutschen Denkmäler in der Form eines beschreibenden Verzeichnisses, geordnet nach der örtlichen Verteilung. Band 2 behandelt Nordostdeutschland, als Grenze gilt die Elblinie. Das geschilderte Gebiet ist erst im 12. und 13. Jahrhundert vom deutschen Volk in Besitz genommen worden. Die Kunst die hier entstand, ist Kolonialkunst, bewahrt bis in die späte Zeit. Quelle: Wasmuth, Ernst und Dehio, Georg: Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler, Band 1 und Band 2, im Auftrag der Denkmalpflege, Berlin 1905-1906



Mittelalterliche Siegel von Polen, Lithauen, Schlesien, Pommern und Preussen

Siegel-Polen

Ein Beitrag zur Förderung diplomatischer, genealogischer, numismatischer und kunstgeschichtlicher Studien über ursprünglich slavische Teile der preussischen Monarchie mit geschichtlichen Notizen und genauer Beschreibung der einzelnen Siegel. Das Werk beginnt mit dem Siegel Herzog Leszek dem Weisen, der sich 1194 beim Ableben seines Vaters Kazimierz des Gerechten noch im Kindesalter befand. In diesem Buch finden wir die Beschreibungen und Siegel von Herzog Conrad von Masowien, König Przemyslaw II., der Königin Richeza von Polen. Sie war die Tochter Ezo´s Pfalzgrafen bei Rhein (+ 1035) und der Mechthild  [...]