Beiträge zum Stichwort ‘ Ilfeld ’

Genealogische und biographische Nachrichten über beide Stämme des Geschlechts Wangenheim und Winterstein

Wangenheim-Wappen

Wangenheim als Namen des Ortes und des Geschlechts begegnet uns zuerst in dem vom Fuldaschen Mönch Eberhard um die Mitte des 12. Jahrhunderts zusammengestellten Verzeichnis der Güter des Stifts Fulda.



Umweltforscher Wilhelm Liesegang aus Ilfeld

Ilfeld-um-1890

Geboren wurde Wilhelm Liesegang als Sohn des Hotelbesitzers Emil Liesegang (1858-1929) und dessen Gattin Charlotte Pabst aus Lipprechterode (1870-1944) Dessen Vater Wilhelm Eduard (1810-1880) Schneidermeister in Ilfeld,  war der Bruder meines Ur Ur Ur Ur-Großvaters Friedrich August Liesegang, Gärtner in Ileld. Wilhelm Liesegang hatte drei weitere Geschwister, von denen Walter (1899-1997) das Hotel vom Vater übernahm. Verheiratet war Wilhelm mit Ilse Kommritz (1902-1976) eine Tochter des Bankbeamten Emil Kommritz in Liebstadt (Ostpreussen) und der Elsbeth Stephani. Sein Sohn Dietrich (*1930-1989) war Dipl. Ing., Direktor beim  [...]



Heimatliteratur für den Landkreis Nordhausen und Umgebung

archiv

Der Landkreis Nordhausen ist der nördlichste Landkreis von Thüringen. Nachbarkreise sind im Norden und Osten die beiden sachsen- anhaltischen Landkreise Harz und Mansfeld-Südharz, im Süden der Kyffhäuserkreis, im Westen der Landkreis Eichsfeld und im Nordwesten die niedersächsischen Landkreise Osterode am Harz und Goslar. Im Mittelalter gehörte die Region zur Grafschaft Hohnstein, Nordhausen selbst war ab 1220 Freie Reichsstadt. Durch den Westfälischen Frieden fiel das Kreisgebiet zum Großteil an Preußen. Im Jahre 1802 verlor Nordhausen seinen Reichsstadtstatus. 1816 entstand ein Kreis Nordhausen innerhalb der neugebildeten preußischen  [...]



Kefersteiner Schneckensaft gegen Keuchhusten hergestellt in Ilfeld

Bei meinem letzten Besuch in Ilfeld habe ich auch die älteren Grabstätten fotografiert, unter anderem die der Familie Keferstein. Als wie dann so beisammen saßen, erzählte mir meine Tante Edith ein wenig aus dem geschichtlichen Hintergrund dieser Familie. (Ohne jetzt auf die genealogischen Details einzugehen, die sind beim Familienverband nachzulesen mit Wappen, Bildern und großem Stammbaum)



Pastor Johann Valentin Liesegang in Ilfeld

Valentin war 1612 vermutlich als Sohn des Bürgermeisters von Ellrich, Burchard Liesegang geboren worden. Sein Vater war zuerst Kämmerer in Ellrich und 1618, 1621 und 1624 hiesiger Bürgermeister wie das “Rote Buch des Magistrats” verrät. Bruder Hans ist dort ab 1627 als Ratsmitglied und ab 1649 als Bürgermeister genannt. Am 25.7.1643 wurde Valentin in Ilfeld als Pastor eingeführt. Er gilt als der älteste Kirchenbuchführer des Ortes. Zuvor war er acht Jahre als Lehrer tätig. Eine gußeiserne Grabplatte, die in die Wand eines zur Krypta führenden  [...]