All posts tagged: Résine

Wappen-Heimburg

Le Heimburg la résine et son première dynastie du Seigneur des Heimburg

Par le milieu des années 12. Siècle, le château a été possédé par le duc Heinrich (le lion) de Saxe, descendent de la tribu de Guelph. Pour cette conclusion, il est livré avec un certificat de 1143, dans lequel une “Accueil ministerialis de Burgk” appelé. L'année 1143 Le duc Henri a été une année importante, da auf dem abgehaltenen Reichstag […]

stolbergische

Églises Stolbergische- und Stadthistorie

Der Chronist, Theologe und Schriftsteller Johann Arnold Zeitfuchs wurde als Sohn des Pastoren Georg Arnold am 26. Février 1671 in Rosperwenda geboren. Nach dem Schulbesuch in Nordhausen auf dem Gymnasium und anschließend in Quedlinburg, studierte er in Jena Theologie. 1707 wurde er in Stolberg als Diakon an St. Martini eingeführt, dazu kam 1717 die Leitung […]

Ellrich une ville dans le Harz et son histoire

A l'extrémité sud de la Basse-Harz, dans la vallée de Zorge, est magnifiquement niché dans la campagne, la ville Ellrich. Le règlement a été en 876 la première fois en tant que “Alaric” mentionnés et compte actuellement environ 4.000 Population. Depuis 1869 besteht eine Bahnverbindung nach Nordhausen und Northeim. Au cours des siècles appartenaient à divers comtés et a reçu Ellrich 1286 […]

Histoire et pasteurs à Osterode am Harz Eglise

À l' 3.12.1660 verstarb Johann Liesegang, Generalsuperintendent. In Quedlinburg im Jahre 1616 né, besuchte er die Universität Helmstedt. Dort wird er 1640 als Respondent genannt. Im Alter von 30 Jahren wurde er in Osterode Rektor an der Lateinschule und schon nach 2 Jahren wurde er Pastor an der St. Jacobi Schlosskirche. Johann Liesegang erfreute sich nach […]

Images de la vie et de la mort des anciens citoyens Ilfeld

Interessant dürfte es für den Forscher sein zu verfolgen, welche Begräbnisse in den Kirchen des Flecken Ilfelds und des Klosters stattgefunden haben. Spärliche Angaben hierzu gibt es im ältesten Kirchenbuch Ilfelds und so möchte ich erinnern und gleichzeitig mit kleinen Momentaufnahmen festhalten was uns mit Ilfeld für immer verbinden wirdes sind die Lieben […]

La municipalité Bettlershayner et la pierre des moulins

Einer unserer Vorfahren (Johann Königerodt, eigentlich Liesegang) hatte sich von Königerode nach Appenode begeben (R. Liesegang, alias Königerod) davon jene Namen. Il était 1645 Aedituus (Küster, Kirchner, Kirchvater, Glöckner, Mesner) am Frauenberge zu Nordhausen; darauf 1657 am Petersberge, woselbst er 1682 in einem Alter von 73 Jahren an der Pest starb. Appenrode war vor dem […]