Beiträge zum StichwortGlaubensflüchtlinge

Prispevki za zgodovino hiše Neufville od priseljevanja družine v Nemčijo

Wappen-Neufville-Mumm

Die “de Neufville” prišel kot begunci prenovi vere v Frankfurt. Družina izvira iz grofiji Artois. Letno 1575 Robert in Sebastian so bili državljani mesta. Dve leti kasneje, Sebastian poročena (1545-1609) z Anna Cochx (Kuhanje) in prišel skozi njegovo krpo trgovine hitro velikega bogastva. Bil je ustanovitelj podružnice v Frankfurtu. Sin Sebastian (1581-1634) razširiti na trgovino s svilo, Dragulje in kovine ter znatno povečala zmogljivost.



Sammlung: Geschichtsblätter des deutschen Hugenotten-Vereins

Olbreuze

Das Wort Hugenotte ist ein Ausdruck von umstrittener sprachlicher Herkunft. In Frankreich ist er erstmals für 1551 nachweisbar, er galt als Schimpfwort, bevor die Protestanten selbst sich so nannten. In Preußen wurde das Wort zunächst nicht verwendet, hier bezeichnete man die Flüchtlinge als Réfugiés, ihr Siedlungsgebiet als Französische Kolonie. Erst um 1900 setzte sich auch in den deutschen Ländern der Gebrauch des Ausdrucks Hugenotte durch.



Izgon protestantov Salzburg

In jeder Beziehung behauptete das Erzstift die strengste Abgeschlossenheit gegenüber fremden Einflüssen, mit Ausnahme der italienischen Kunst, der spanischen oder französischen Etikette und der Botmäßigkeit gegenüber dem römischen Stuhl. Der Erzbischof an der Salza herrschte über einen riesigen Sprengel, der selbst den Mainzischen an Umfang übertraf.