Beiträge zum Stichwort ‘ Genealogien ’

Die Familie von Keyserlingk

Keyserlingk Wappen

Die Keyserlingk stammen ursprünglich aus Westfalen. Die älteste Nachricht über einen Ritter Johann von Keselinck ist datiert vom Jahre 1226, eine zweite über einen Edelmann Keserlingk aus dem Jahre 1346. Ein Ritter Hermann von Keselingk wanderte laut Urkunde vom Jahre 1492 nach Livland aus, wo das Geschlecht mehrere Jahrhunderte beheimatet war. Seit dem Jahre 1560 nennen sie sich Freiherrn von Keyserlingk. Die Schreibweise des Namens hat sich im Laufe der Zeit und bei der Verzweigung des Geschlechtes mehrfach geändert (Kaiserling, Kaiserlingk) bis auf einem Familientag  [...]



Familiengeschichte der von Dewitz

Dewitz-Wappen

Das Geschlecht der von Dewitz ist ein sehr altes Geschlecht, es ist bereits urkundlich in der Mitte des 13. Jahrhunderts in Erscheinung getreten und zwar in der Umgebung der Markgrafen von Brandenburg. Als von diesen das Land Stargard an Mecklenburg überlassen wurde, gehörten sie sofort zu den angesehensten Geschlechtern Mecklenburgs. Seit 1319 traten sie in Pommern auf, 1338 scheinen sie im Lande Daber ansessig gewesen zu sein. Ohne Zweifel sind sie deutschen Ursprungs und ihr Name weist sehr wahrscheinlich auf das Dorf Dewitz in der  [...]



Chronik der Stadt und des Fürstenthums Blankenburg, der Grafschaft Regenstein und der Klöster Michaelstein und Walkenried

Aus dem Inhalt: Die Urbewohner dieser Region, die Hermannschlacht, Spuren der Doringer, die Grafen von Regenstein, Beschreibung Harzgau, Herzog Heinrich von Sachsen, Graf Hans von Blankenburg, Tod des Kaisers Heinrich III., der Hütten- und Bergbau im Harzgau, genealogische Tabelle der Grafen von Blankenburg. Geschichte des Graf Albert von Regenstein und Dietrich von Wernigerode, das Jahrhundert der Raubzüge, Genealogie der Grafen von Reinstein, sowie die Bauernkriege im Harz.



Die dänisch-deutsche Verwicklung nach ihren Enstehungsgründen und ihrem Verlaufe dargestellt

Die dänisch-deutsche Verwicklung nach ihren Enstehungsgründen und ihrem Verlaufe dargestellt, nebst einer genealogischen Beleuchtung der dänischen Erbfolgefrage. ( Mit 7 genealogischen Tafeln)



Sammlung von Ehestiftungen und Leibgedingsbriefen ritterschaftlicher Geschlechter

Sinn und Zweck dieser Publikation (gesammelt aus mehreren Archiven) die wirklich erfolgten (vollzogenen) Ehen zu beweisen, besonders interessant für die Genealogien ritterschaftlicher Geschlechter in Preussen, Pommern, Brandenburg und Sachsen. Die Ursache warum sich soviele Lücken in den Genealogien auftun liegt ganz besonders darin, dass der Weiberstamm keine ausreichende Erwähnung fand.