Beiträge zum Stichwort ‘ Genealogie ’

Familienforschung in den Personenstandsarchiven Nordrhein-Westfalen

Das Landesarchiv Nordrhein-Westfalen hat eine Broschüre herausgegeben, mit wichtigen und nützlichen Tips zur Familienforschung und dem richtigen Weg zum eigenen Stammbaum.



Aktuelle Buchvorstellungen zum Thema Genealogie und Geschichte

Beginnen möchte ich mit zwei Büchern die herausgegegen werden vom Verlag Steffen Iffland in Nordhausen-Salza. Aljährlich wird ein Historischer Kalender verlegt mit alten Ansichten aus der Umgebung. In diesem Jahr ist der Kalender etwas anders aufgezogen, denn er zeigt neben den alten, zum Vergleich auch neue Ansichten aus der Region. Die Ansichtskarten stammen aus der Sammlung von Horst Weber & Harald Ehrhardt. Bestellseite: Steffen Iffland ist darüber hinaus ein anerkannter Heimatforscher und Genealoge in der Harzregion. Das zweite Buch trägt den Titel: “Hohnstein – Zur Geschichte der Burgruine” und es  [...]



Stammtafeln der Familie Lueg

Die Namen der Familie variieren von Lug, Lugh, Luges, Luigge, Leugh, Lugge und Lueg. Das Vorkommen der Familie Lueg in Dortmund verdient besondere Beachtung. Schon 1325 und 1360 kommen dort Arnoldus Lugge und Everhardus Luighe vor. In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts ist die Familie hier ziemlich zahlreich vertreten. Auch in Castrop, Wetter, Barop, Westhofen finden sich Träger dieses Namens. Die Geschichte der westfälischen Grafschaft Mark wurzelnden Familie bietet eine Abbildung des Stammhofes und zahlreiche Stammtafeln. Herunterzuladen unter diesem Link. Verfasser der Familiengeschichte war  [...]



Grabtafel Buggenhagens hinter Bildern verborgen

Lange Zeit wohl lagerte die Tafel in einem Aussenlager des Museums Dinslaken und seine Geschichte erwacht nun zu neuem Leben. Melchior Julius von Buggenhagen (der Letzte seines Stammes?) geboren am 9. April 1811, gestorben am 21.März 1890. Bürgermeister und Herr des Gutes Bärenkamp. Dieser außergewöhnliche Fund zeigt auf, dass Buggenhagen drei Söhne und eine Tochter hatte, die bereits im Kindesalter verstarben. Seine Ehefrau Auguste Charlotte verstarb 1857 während seines letzten Jahres im Bürgermeisteramt in Godesberg, dort war Buggenhagen seit 1851 ansässig. Einige Details waren bisher  [...]



Das Große Kotzen!

Ich finde jede Initiative äußerst lobenswert, die uns Genealogen das Leben leichter machen und beteilige mich ebenfalls mit meinen bescheidenen Möglichkeiten. Für jeden Familienforscher ist der “freie Austausch” von Informationen besonders wichtig, aber die Wirklichkeit sieht anders aus. Mehr und mehr Datenbanken gewähren nur noch Zugang gegen “Cash” Alles wird kostenpflichtig! Alles wird abgesperrt!