Posts Tagged ‘ Estonia ’

Intenzionalmente in Estonia: Il Felliner cittadini libro 1728 a 1889

Buergerbuch-Fellin

Fellin wurden vom Ordensmeister Wilhelm von Endorpe die Stadtrechte im Jahre 1283 assegnato. Immissione 14. Jahrhunderts gehörte Felin zur Hanse und galt als wichtiger Knotenpunkt auf der Handelsroute von und nach Russland. In 1558 fiel die Stadt an den Zaren, 1582 geriet sie unter polnische Herrschaft und im 17. Jahrhundert hatten die Schweden das Sagen. Viljandi ist bis heute ein bedeutendes Zentrum im Süden Estlands und Hauptstadt des Landkreises Viljandimaa. Georg von Freymann: Il Felliner cittadini libro 1728-1889, nach dem Original des Felliner  [...]



Note e notizie alla storia della famiglia dei conti e principi da Lieven 1269

Lieven

La scena di questa famiglia svolge nella zona del Mar Baltico e comprende le province russe del Baltico di Livonia, Estonia e Curlandia con aree adiacenti della Lituania. La storia della famiglia inizia sulle rive del Daugava.



August Wilhelm Hupel: Nordische Miscellaneen und Neue Nordische Miscellaneen 1781 a 1798

Hupel-August-Wilhelm

Auf die Retrospektive Digitalisierung der UB Bielefeld habe ich bereits in einem gesonderten Artikel hingewiesen. Zu diesen Erschließungsarbeiten gehören auch die kompletten AusgabenNordischen Miscellaneen“ e “Neue Nordischen Miscellaneen“. Auf der Seite der UB Bielefeld können alle Artikel bequem über ein Inhaltsverzeichnis angesteuert und direkt gelesen werden, während die Universität Tartu alle diese Ausgaben als Download anbietet.



Die Pastoren in Oesel (Estonia) seit der Reformation

Pastoren-Oesels

Nach der Selbständigwerdung der beiden Länder Estland und Lettland, sowie der Zuteilung Ösels zu Estland, kamen die Akten des Öselschen Konsistoriums, darunter das Manuskript von Gottlob Alexander von Schmidt, Pastor zu Mohn und Superintendent von Ösel (1794-1871) in das Estnische Zentralarchiv.



I cittadini della città estone di Pärnu libro (Pärnu) di 1615 a 1797

Buergerbuch-Pernau-I

La ragione per le persone che lavorano su questo libro, è stato, Per ottenere un quadro completo della popolazione di questa città di Livonia. L'autore è dovuto affrontare la questione della, quante generazioni di una famiglia abitavano in città, soprattutto in linea femminile. Si è appena visto come influente la peste del 1710 tra svedese e russa rappresentava il tempo e che le famiglie sono state seguite in città (Zanck, Chiodo, Schmidt, Schwartz)