Beiträge zum Stichwort ‘ Biografien ’

Das Leben des Feldmarschalls Grafen Yorck von Wartenburg

Die Tradition der Familie nennt England als die heimat der Yorks. Dort blühe das Geschlecht in den Earls von Hardwicke, wenn auch nichts als das Wappen die alte Verwandtschaft bezeugt. (Blaues Andreaskreuz im silbernen Schilde) Als Katholiken und treue Anhänger der Stuarts seien sie bei deren erstem Sturz ausgewandert gen Schweden und unter Karl XII. an die preussische Ostseeküste gekommen. Eine Heirat war der Anlass zum Wechsel der Religion. Daher stammt wohl der Anteil des Gutes Gustkowski bei Bütow, nach dem sich Yorcks Großvater Johannes  [...]



Schlesische Landsleute

Ein Gedenkbuch hervorragender, in Schlesien geborener Männer und Frauen aus der Zeit von 1180 bis in die Gegewart mit einem kurzen Abriss der Geschichte Schlesiens.



Lebensbilder deutscher Männer aus neuerer Zeit

Quelle: Lebensbilder deutscher Männer aus neuerer Zeit: mit 40 Bildnissen, von Hanns v. Zobeltitz, Verlag von Velhagen & Klasing, 1901 (Download) bei der Russischen Staatsbibliothek.



Bilder aus Leben und Wirken Danziger Männer und Frauen in Politik, Wirtschaft, Presse, Kunst

Paul von Hindenburg entstammte väterlicherseits einem alten ostpreußischen Adelsgeschlecht, der Familie von Hindenburg. Er wurde 1847 als Sohn des preußischen Offiziers und Gutsbesitzers Hans Robert Ludwig von Beneckendorff und von Hindenburg (1816–1902) und seiner bürgerlichen Ehefrau Luise Schwickart (1825–1893) geboren. Sein elf Jahre jüngerer Bruder Bernhard von Hindenburg verfasste 1915 die erste Biografie des Feldmarschalls. August von Mackensen wurde als Sohn des Gutsverwalters Ludwig Mackensen (1817–1890) und Marie Rink (1824–1916) in der damals preußischen Provinz Sachsen geboren. Ohne jemals die Kriegsakademie besucht zu haben, wurde  [...]



Professorenkataloge von sechs Universitäten (catalogus professorum)

Professoren und Professorinnen und Dozenten der Technischen Hochschule Aachen (RWTH) von 1870 bis 1995 in alphabetischer Reihenfolge. Bearbeitet von Dr. Klaus Graf (Archivalia) Johanna Zigan und Marcel Oeben, mit Hinweisen (Archivalien) zu den Personen in allen lokalen Findmitteln des Hochschularchivs. 146 Biographien von Namensgebern, Rektoren, Ehrensenatoren und Nobelpreisträgern der RWTH Aachen von der Gründung des Polytechnikums im Jahre 1870 bis heute, sowie den Personalakten der RWTH – Wissenschaftliches Personal an den Lehrstühlen und Instituten 1912 – 2005