Posts Tagged ‘ Biographie ’

Gottfried Christoph Beireis professeur de Helmstedt 1759 à 1809

Dans le registre de la paroisse de Saint-. Blasius est l'année 1730: “M. Cammerschreiber Johann Christian Beyreis baptiser un fils, Gottfried Christoph appelé. Le parrain a été conseiller Stüler. Le 2ème Martii”. Comme il était si commun à Mulhouse pour les enfants sur le deuxième jour après la naissance, le baptême, Ainsi, le célèbre professeur 28.2.1730 la lumière du jour; de sorte que les données ne différant. L'ensemble de l'Allemagne savait Beireis, son appel a fait écho loin dans les terres lointaines. Personnalités soulevées (comme Goethe) est venu à Helmstedt, nur um ihn  [...]



Chercheurs Rostock des trois derniers siècles

L'ouvrage en plusieurs volumes biographiques comprend des descriptions des savants qui ont vécu et travaillé à Rostock. Ce travail complexe a été écrit par le théologien protestant et historien Johann Bernhard Krey (*Décembre 1771 + 6. Octobre 1826) Cette histoire savante (qui a été rendu disponible en édition numérique de la Bibliothèque université de Rostock) erwarb er sich große Verdienste im Mecklenburgischen. Krey hatte an der Universität Rostock und in Jena Theologie studiert. Dans 1807 Ils lui ont ordonné diacre et 1814 le curé de Saint-. Petri et Rostock. 1816 wurde  [...]



Dr. Joachim Wilhelm Erdmann Liesegang (1791-1878) Surintendant et Oberparrer à Perleberg

Nach seiner Konfirmationam am Gründonnerstag im Jahre 1806 verließ Wilhelm seine Vaterstadt um das Gymnasium in Salzwedel zu besuchen, damals unter der Leitung des Rektors Heinzelmann und nach dessen Tod im Jahre 1808 unter der Leitung des Rektors Solbrig. An Ostern 1811 verließ er die Schule mit dem Zeugnis der Reife , um von dort auf die Universität in Berlin zu wechseln, an der damals die ausgezeichneten Professoren der Theologie Schleiermacher, de Wette, Marheinke und Neander angestellt waren. Wilhelm begann sein Theologiestudium gemeinsam mit seinem  [...]



Biographies individuelles de l'Autriche

Sur le site de l' “en ligne la littérature autrichienne” werden überwiegend digitale Bücher mit Bezug zu Österreich angeboten und stehen frei und auch als ePrint zur Verfügung. Actuellement, il ya environ 13.733 Documents de 11. Siècle à nos jours. Le projet s'appuie sur l'initiative de l'Université- et de la Bibliothèque du Land du Tyrol, Graz University Library et l'Institut “Études intégrées” l'Université de Linz. Un projet tout à fait recommandable!



Willi Behrens aus Techentin

Meinen Großvater Willi Behrens * 20.8.1905, habe ich als großen, sehr starken und (für meine Begriffe) unglaublich charismatischen Mann in Erinnerung. Er war fleißig unbestritten, klug, mutig und streng.

À partir de 27.12.1939 setzte ihn Otto Wenzel, Inhaber einer Holzhandlung in Halle und spezialisiert auf Reichsbahn-Schwellen als Verwalter auf seinen Besitz Berkau ein. (Die komplette Buchhaltung mit allen Quittungen und Briefen aus dieser Zeit ist erhalten geblieben)

Dessen Gemahlin Ursula, wurde die Patin der jüngsten Tochter Gerda. Otto Wenzel schickte ihn am 20.2.1941 nach Loccum (Kreis Nienburg) um dort einen größeren Auftrag auszuführen. Dabei ging es um die Aufarbeitung von Kiefern Langholz.