Beiträge zum Stichwort ‘ Archivalien ’

Das Kasseler Bürgerbuch (1520 bis 1699) nach dem Original im Stadtarchiv

Buergerbuch-Kassel

Die Veröffentlichung des Kasseler Bürgerbuches richtet sich an den Lokalhistoriker und den größten Gewinn zieht der Familienforscher daraus. Das Original besteht aus 64 Pergamentblättern in folio mit starkem Holzeinband und gepresstem Lederüberzug mit Messingbeschlägen.



Quellen zur Geschichte der Stadt Köln (6 Bände)

Cologne

Die Geschichte von Köln reicht von der Römerzeit bis in unsere Tage hinein. Bei allen großen Zeitfragen und bei allen weltgeschichtlichen Wendepunkten, hatte die Stadt seine Bedeutung! In Köln zeigt sich von Augustus bis zum Zusammenbrechen des Römischen Reiches der Glanz, aber auch seine Schwäche. Alle Werke sind mit einem Register ausgestattet und mit wunderbaren Illustrationen (Siegeln) versehen.



Akta Generalia betreffend die Sammlung der Duplikatkirchenbücher des Land und Stadtgerichts Baldenburg

Akta-Generali

Wikipedia schreibt zur Geschichte von Baldenburg: Der Landstrich, in dem später die Stadt Baldenburg gegründet wurde, gehörte im 12. und 13. Jahrhundert zum Herrschaftsbereich des Fürstenhauses der Samboriden. Nach deren Aussterben kam er im Ergebnis des pomerellischen Erbfolgestreits 1309 an den Deutschen Orden und bildete einen Teil der Komturei Schlochau des Ordensstaates. Die Christianisierung war vermutlich von Polen aus erfolgt, wofür die langdauernde kirchliche Zugehörigkeit zum Erzbistum Gnesen spricht. Vermutlich bestand nahe der späteren Stadt bereits ein slawisches Fischerdorf; überliefert ist ein namenloses Dorf vor  [...]



700.000 Dokumente umgezogen

image3

Das Stadtarchiv Düsseldorf in neuen Räumen: Innerhalb von sechs Monaten ist der überwiegende Teil der rund 700.000 Stücke in die sanierte Alte Paketpost gebracht worden. Ab Donnerstag sind die Lesesäle für Besucher geöffnet. Familienforschung ist ein Schwerpunkt.



Sammlung von Ehestiftungen und Leibgedingsbriefen ritterschaftlicher Geschlechter

Sinn und Zweck dieser Publikation (gesammelt aus mehreren Archiven) die wirklich erfolgten (vollzogenen) Ehen zu beweisen, besonders interessant für die Genealogien ritterschaftlicher Geschlechter in Preussen, Pommern, Brandenburg und Sachsen. Die Ursache warum sich soviele Lücken in den Genealogien auftun liegt ganz besonders darin, dass der Weiberstamm keine ausreichende Erwähnung fand.