News Ticker

Sudeti patrimonio tedesco combina Internet

Oltre 60 Jahre nach der Vertreibung soll das auseinandergerissene Kulturerbe der Sudetendeutschen wieder vereint werden. Auf einer gemeinsamen Plattform im Internet wollen bayerische und tschechische Archive historische Fotos, Documenti, Chroniken und Kirchenbücher veröffentlichen. Beiderseits der Grenze können damit Lücken in Geschichtsschreibung und Forschung geschlossen werden.

Der Großteil der rund 145 000 Originale blieb nach dem Zweiten Weltkrieg in der damaligen Tschechoslowakei. Andere Unterlagen gelangten mit den Vertriebenen nach Bayern. Im Staatlichen Bezirksarchiv im westböhmischen Cheb (Eger) zeugen über die Hälfte der Bestände vom einstigen deutschen Kulturgut. Etwa 500 Anfragen von Wissenschaftlern wie privaten Forschern erreichen das Archiv pro Jahr. Ihnen will Archivleiter Karel Halla einen weiten und umständlichen Weg künftig ersparen. “Im Internet können die Dokumente kostenlos und in Ruhe von zu Hause aus angesehen werden“, sagt er. “Die Archivalien bei uns werden dagegen geschont.“

Quelle: www.ovb-online.de