Digitale Bibliothek, Kulturgeschichte

Der Städtebau: Die künstlerische Ausgestaltung der Städte von 1904 bis 1923

stadtbau

Jede Wissenschaft, jede technische Fachgruppe ist seit jeher bestrebt, sich über die Ziele ihrer Tätigkeit Klarheit zu verschaffen. Ein solches Gebiet technischer, künstlerischer und volkswirtschaftlicher Tätigkeit ist der Städtebau.

Der Städtebau ist die Vereinigung aller technischen und bildenden Künste zu einem großen Ganzen: der Städtebau regelt den Verkehr, hat die Grundlage zu schaffen für ein gesundes, behagliches Wohnen in Kombination mit der Unterbringung von Industrie und Handel.

Es ist ein sehr spezielles Fach, an dem eine ungezählte Menge von Technikern, Künstlern, Nationalökonomen, Sozialpolitikern, Mitgliedern gesetzgebender Körperschaften und Verwaltungsbeamten mitwirken.

In den vorliegenden Monatsheften zum Städtebau werden alle ausführlich Teile behandelt: Geschichtliches, Bibliographisches, Entwürfe, Wettbewerbe, Personalien und Mitteilungen aller Art, zum Beispiel Lageplanverfassungen.

Quelle:

Sitte, Camillo u. Goecke, Theodor: Der Städtebau: Monatschrift für die künstlerische Ausgestaltung der Städte… Berlin: Ernst Wasmuth, 1904-1918

Weitere Literatur:

Die künstlerische Verwendung des Wassers im Städtebau, im Auftrag der Königlichen Akademie des Bauwesens in Berlin, von Hans Volkmann, Berlin: Carl Heymann Verlag, 1911

Download:

Jahrgang 01, 1904
Jahrgang 02, 1905
Jahrgang 03, 1906
Jahrgang 04, 1907
Jahrgang 05, 1908
Jahrgang 06, 1909
Jahrgang 07, 1910
Jahrgang 08, 1911
Jahrgang 09, 1912
Jahrgang 10, 1913
Jahrgang 11, 1914
Jahrgang 12, 1915
Jahrgang 13, 1916
Jahrgang 14, 1917
Jahrgang 15, 1918
Jahrgang 16, 1919
Jahrgang 17, 1920
Jahrgang 18, 1921
Jahrgang 19, 1922/23