Rigasche Biographien

Mit dem Spruch “Der Mensch lebt in der Erinnerung” auf dem Titelblatt beginnt der Autor sein Werk.

Dieses WHO´S WHO mit dem Schwerpunkt auf den Kulturkreis Riga, bietet Lebensgeschichten und Familien-Nachrichten und Jubiläums-Feiern, die den Rigaschen Stadt-Blättern von 1810 bis 1879 und zum Teil aus dem seit 1858 in Riga erscheinenden Almanach bis ins Jahr 1884 entnommen wurden.

Ein Blick in das Inhaltsverzeichnisse der zusammengefassten drei Bände offenbart dem Leser viele überraschende Namen, die bestimmt dem einen oder anderen Forscher neue Aspekte liefern werden.

Der erste Band erstreckt sich über den Zeitraum 1810 bis 1829 der Stadt-Blätter, Band zwei über den Zeitraum 1830 bis 1855 und der dritte Band über den Zeitraum 1856 bis 1879. Zum Inhalt des 3. Bandes gehört auch die Einführung des gewählten Magistrats am 8. Januar 1787, sowie die Einführung des alten Raths am 1. Mai 1797

Das Buch wird von der BSB München als Download angeboten.

Autor:

Jakob Gottfried Frobeen, Verlag Döhren, Riga 1881-1884

Keine Kommentare möglich.