News Ticker

Register zur bayerischen Adelsgenealogie

Johann Michael Prey´s Bayerischen Adels Beschreibung ist die umfangreichste Sammlung von Genealogen alter bayerischer Adelsfamilien überhaupt. 33 Foliobände sind es, die die Handschriftenabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek aufbewahrt und auch als Download zur Verfügung stellt. Das hier beschriebene Register konnte nur verwirklicht werden durch den Nachlass des Wappen-Malers Anton Pollinger, welcher das Buch "Von Preys adeliges Geschlechts-Register" besaß.

Das Pollingersche Manuscript wurde für den Druck mit dem Codex (Sammlung Codices Iconographici) verglichen, überprüft und ergänzt und in eine verbesserte alphabetische Ordnung gebracht. Das vorliegende Register zu Prey´s Adelsbeschreibungen ist um die Namensregister zu einigen anderen bedeutenden genealogischen Sammelwerken über bayerische Adelsgeschlechter erweitert.

Diese beziehen sich nicht nur weitgehend auf denselben Familienkreis, sondern sie dienten einander auch oft als Quelle, was ihre Aufnahme in das Register nahe legt. Es sind dies: Wiguleus Hundt: “Bayrisch Stammen-Buch Teil 1-3″; Johann Lieb: “Bearbeitung des Stammenbuch Teil 3″; die dem Jacob Sauerzapf zugeschriebene Handschrift im Stadtarchiv Augsburg, Christoph von Stinglhaim: “Die erloschenen und noch blühenden Alt-Adelichen Bayerischen Familien”; Otto Freiherrn von Dungern: “Genealogisches Handbuch zur bairisch-österreichischen Geschichte”; Franz Tyroller: “Genealogie des altbayerischen Adels im Hochmittelalter”.


Herausgeber:

Freiherr Niklas von Schrenck, München 1974

Online-Version der Serie Genealogia Boica, Band 4 aus dem Projekt Digitisation on Demand der BSB München mit der Signatur: Bavar. 4991 

%d Bloggern gefällt das: