Obrazy Live naszych teologów

old bookProtestanccy duchowni Pomorzu od reformacji do współczesności. T. 1 Hans Moderow, 1903 – Dzielnica rządowa z Szczecina

Protestanccy duchowni Pomorzu od reformacji do współczesności. T. 2 Ernst Müller, 1912 – Powiat Koszalin, Kościołów Reformowanych Pomorzu

Die Gelehrten Theologen Deutschlands im achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert Bd. 1: 1831: A – H

Die Gelehrten Theologen Deutschlands im achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert Bd. 2, 1832: J – M

Die Gelehrten Theologen Deutschlands im achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert Bd. 3, 1833: N – Scho

Die Gelehrten Theologen Deutschlands im achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert Bd. 4, 1835: Schr – Z

Proboszczowie w kraju od czasu reformacji Stargardzie (NASADA 1, Bd. 69), Erscheinungsjahr 1904, von Georg KrügerRoczniki Towarzystwa historii Meklemburgii i archeologii

Evangelisches Pfarrerbuch für die Altmark

Kirchengeschichte und Landesgeschichte, Gesammelte Aufsätze, 3., ergänzte Auflage im Bautz Verlag. Darin enthalten: Joachim Wilhelm Liesegang * 1791 Superintendent in Perleberg

Niemieckie i Wendish wsi kościół z Łużyc (Presbyterologia Lusatiae Superioris) mit genealogischen Nachrichten

Kościoły- und Predigergeschichte der Städte Brieg, Breslau, Groß Glogau und die Fürstentümer Crossen und Carolat-Beuthen

Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (Rejestracja online)

quandtDr. Johann Jakob Quandt, Generalsuperintendent von Preußen und Oberhofprediger in Königsberg 1686-1772 ein Bild seines Lebens und seiner Zeit insbesondere der Herrschaft des Pietismus in Preußen.

Urodzony 27.3.1686 w Królewcu + ebd. 17.1.1772. Quandt hatte von 1701-1706 Philosophie und Theologie in Königsberg und Leipzig studiert und nachdem er seit 1710 in Königsberg gelehrt hatte, wurde ihm in Rostock die Doktorwürde und der Professorentitel in Königsberg zuteil.

OD 1721 war er Oberhofprediger in der Schlosskirche. Verfasser des Buches: Albert Nietzki (1866-1923, Kommissionsverlag Ferdinand Beyers Buchhandlung (Thomas & Oppermann) Königsberg, 1905

Komentarze są zamknięte.