Datenbanken, News

60.000 neue Datensätze auf www.GenTeam.at

Auf www.GenTeam.at sind ab heute zusätzliche 60.000 Datensätze zu finden. Es stehen Ihnen somit gesamt über 1.5 Millionen Einträge zur Verfügung.

1) Indices aus Kirchenbüchern – ca. 46.000 neue Datensätze:

Einträge aus folgenden Pfarren sind neu: Niederösterreich: Waldviertel: Japons, Langenlois, Münichreith. Weinviertel: Fahndorf, Ziersdorf, Neuaigen. Industrieviertel: Rohrau, Göttlesbrunn, Hundsheim, Höflein, Arbesthal. Mähren: Proßmeritz

2) Trauungseinträge aus der Wiener Zeitung – 5.275 Trauungen:

Diese Trauungen zwischen 1716 und 1726 stammen aus der Wiener Zeitung. Männer und Frauen sind angegeben, jedoch nicht die Pfarre, sondern lediglich Wien als Trauungsort. In Kombination mit dem Trauungsindex von Wien, ebenfalls zu finden auf www.GenTeam.at, wird man die zuständige Pfarre jedoch rasch finden. Diese Trauungen wurden nicht zum Wien-Trauungsindex zwischen 1542 und 1860 hinzugefügt, sondern zur Datenbank „Indices“.

3) Verzeichnis aller Mühlenbesitzer 1876 in Cisleithanien über 8.000 neue Datensätze:

Das Verzeichnis aus dem Jahr 1876 ist nun komplett: alle Mühlenbesitzer von Cisleithanien (Österreichische Hälfte der Monarchie), sowie viele Namen von Mühlen sind nun auch aus den Kronländern Tirol mit Vorarlberg und Südtirol, Steiermark, k.k. Schlesien, Küstenland und Krain zu finden.

4) Trauungsindex von Wien – Korrekturen der Burgpfarre:

Leider gibt es bei einer größeren Datenbank auch Fehler. Diese zu korrigieren wird mir in der nächsten Zeit ein großes Anliegen sein. Herrn Günther Pethers möchte ich hiermit für die Korrektur und Kontrolle der mehr als 4.500 Einträge aus der Wiener Burgpfarre herzlich danken!

5) Kooperation zwischen Matricula und GenTeam:

In Kooperation mit Matricula, www.matricula-online.eu, erstellt GenTeam Indices von Kirchenbüchern, die in die Datenbank „Indices“ integriert werden (nachzulesen auf beiden Internetseiten unter „Mitarbeit“). Matricula und GenTeam laden daher alle Forscher ein, an diesem einmaligen Projekt, das jedem von uns Forschern zu gute kommt, mitzuarbeiten. Da die Kirchenbücher bereits digital über das Internet einsehbar sind, ist eine Reisetätigkeit nicht notwendig. Von einigen Pfarren gibt es bereits Indices, teilweise muss ein Index neu erstellt werden. Dies gilt natürlich auch für bereits digitalisierte Matriken anderer Archive, zB jener in Tschechien.

GenTeam ist kostenlos und nicht Gewinn-orientiert. GenTeam ist eine Vereinigung von Genealogen, die selbständig oder im Team an Datenbanken arbeiten und diese Daten allen Forschern kostenlos zur Verfügung stellen. Die Datenbanken sind eine Hilfe bei der Suche nach Vorfahren und Verwandten.