Adels-Historia, Biblioteca Digital, Genealogías, Historia Local

Director del centro y la familia de Löhneysen, así como una noticia vieja sobre la Fährmühle

Wolfenbüttel está situado al sur del director del centro poblado. En los primeros tiempos se llamaba Nienthorpe, más adelante Neyentorpe, Neuendorff, Newendorff, etc. El momento de su formación es, probablemente, muy atrás, al menos en la era pre-cristiana. La información histórica primera es del año 826. En este momento ofrece un recuento Thuring sus bienes al monasterio “Corvey”. En 1281 da el duque Enrique de la Marienburg monasterio en el Niendorpe Advokatie y otras localidades, que había poseído previamente un feudo de los condes de Blankenburg, y los Sres. von Alvensleben.

Eine Familie Holtnicker in Braunschweig hatte im Jahre 1340 den Zehnten von Neindorf und der Knappe Wulf von Neindorf schenkte 1363 dem Kloster Riddagshausen anderthalb Hufen Landes. Gegen Ende des 14. Jahrhunderts kam Neindorf in den Besitz der Asseburger. Berend von der Asseburg bekennt 1445 in einem Schreiben, dass er den Dechant und das Kapitel auf dem Cyriacusberg in Braunschweig vor den gemeinen Bauern des Dorfes durch seinen Schreiber Gottfried von Wunstorf wieder in den ruhigen Besitz von zwei Hufen Landes in Neindorf habe setzen lassen.

Die Familie von Löhneysen gehört dem oberpfälzischen Uradel an. Sie waren sesshaft in Witzlasreuth und mit den alten Adelsgeschlechtern von Wurmb, Frankenberg etc. verschwägert und verwandt……

Aquellos:

Eickenroth, Hermann (Lehrer in Neindorf) TÍTULO: Director del centro y la familia de Löhneysen, sowie einige alte Nachrichten über die Fährmühle / zsgest. y Editar. aus den Schriften des Archivs der Familie von Löhneysen, y de la iglesia, Pfarr- und Schulakten. Zur Verfügung gestellt durch die Digitale Bibliothek Braunschweig. Wolfenbüttel: Heckner 1901 (Descargar)