Książka podatek gruntowy z Dusseldorfu 1632

Kilka lat wcześniej było osada z różnych tradycji religijnych Gesnossenschaften; 1628 był pogrzeb 1609 późno książę Johann Wilhelm Laid to Rest z wielką pompą.

Kurz danach (1634) kam es zur entsetzlichen Explosion des Pulverturms, die für die Lambertuskirche und viele andere Häuser verheerende Folgen hatte. Einige Jahrzehnte später wurde die Stadt durch die Pest heimgesucht.

Das Steuerbuch bildet einen wichtigen Baustein zur Stadtgeschichte. Die Landsteuer war eine von den Ständen bewilligte Staatssteuer (keine Gemeindesteuer, die zu Gemeindezwecken umgelegt wurde) Das Verzeichnis ist nach Straßen und deren Bewohnern sortiert. Wie in einem frühen Einwohnerbuch erfahren wir so Details zu den Düsseldorfer Bürgern.

Ci,:

Ferber, Heinrich: Das Landsteuerbuch Düsseldorfs von 1632, Dusseldorf: Deiters, 1881

Komentarze są zamknięte.