Biblioteca Digital, Historia Local

El libro impuesto a la tierra desde Dusseldorf 1632

Landsteuerbuch

Wenige Jahre zuvor hatten die Ansiedlungen verschiedener religiöser Gesnossenschaften stattgefunden; 1628 wurde die Leiche des 1609 verstorbenen Herzogs Johann Wilhelm mit großem Pomp zur letzten Ruhe gebettet.

Kurz danach (1634) kam es zur entsetzlichen Explosion des Pulverturms, die für die Lambertuskirche und viele andere Häuser verheerende Folgen hatte. Einige Jahrzehnte später wurde die Stadt durch die Pest heimgesucht.

Das Steuerbuch bildet einen wichtigen Baustein zur Stadtgeschichte. Die Landsteuer war eine von den Ständen bewilligte Staatssteuer (keine Gemeindesteuer, die zu Gemeindezwecken umgelegt wurde) Das Verzeichnis ist nach Straßen und deren Bewohnern sortiert. Wie in einem frühen Einwohnerbuch erfahren wir so Details zu den Düsseldorfer Bürgern.

Aquellos:

Ferber, Heinrich: Das Landsteuerbuch Düsseldorfs von 1632, Düsseldorf: Deiters, 1881

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblr