Źródła historyczne z Westfalii

NIE “Westfalia” od urodzenia, ale ludzie o różnym pochodzeniu, ślady pozostawione w Westfalii przestrzeni lub oddziaływały w sposób szczególny do Westfalii, znajdują się w czołówce województwa “Ludzie”. Czasami zawierają nie tylko z życiem- i oficjalne dane, ale z.T. również biografie i bibliograficzne, się odezwać “ukryty”, bibliograficzne nieokreślone krótkie biografie w składankach. Oprócz indywidualnych biografii tutaj na konkretnych danych lub biografie życia grup – Nobles, Kobiety, Politycy, Władców, Prezydent, Ministries, Zarządzania ludźmi itp.. – researchable, die in Form von Projekten mit dem Internet-Portal eingearbeitet wurden und somit erstmals digital zugänglich sind.

Aus westfälischen Stammbüchern, Conrad, Horst, DODATEK “Westfälische Quellen im Bild”, Nr. 25

Westfälische Adelige verwenden sich beim preußischen König für den inhaftierten Kölner Erzbischof (1837-12-13/30) Bruns Alfred, DODATEK “Westfälische Quellen im Bild”, Nr. 18

Beckumer und Liesborner Soldatenbriefe aus dem deutsch-dänischen Krieg (1864-02-27, 1864-03-02, 1864-03-21) Bruns Alfred, Archivpflege in Westfalen-Lippe 6 1974, DODATEK “Westfälische Quellen im Bild”, Nr. 10

Heinrich von Osthofen, Soest: Gründungsgeschichte des Dominikanerinnenklosters Paradiese (Urfassung) Bruns, Alfred, Archivpflege in Westfalen-Lippe 6 1974, DODATEK “Westfälische Quellen im Bild”, Nr. 9

Die Sterbemünzen des Fürstbischofs Christoph Bernhard von Galen 1678, Bruns, Alfred, Archivpflege in Westfalen-Lippe 27 1987, DODATEK “Westfälische Quellen im Bild”, Nr. 21

Inschriften verschollener Werler Grabsteine, Deisting, Heinrich Josef, Archivpflege in Westfalen-Lippe 34 1991, DODATEK “Westfälische Quellen im Bild”, Nr. 27

Siegel des Mellinschen Wappenbuches, Deisting, Heinrich Josef, Archivpflege in Westfalen-Lippe 16 1981, DODATEK “Westfälische Quellen im Bild”, Nr. 19

Karl Freiherr vom und zum Stein gehört zu den ‘großen Deutschenmit einem weit über dem Durchschnitt liegenden Bekanntheitsgrad. Zum allgemeinen Bildungsgut ist ein Grundwissen über Lebenszeit und Wirkungen zu rechnen, insbesondere über seine maßgebliche Mitwirkung an den Preußischen Reformen und seinen Widerstand gegen die napoleonische Herrschaft in Deutschland und in Europa. Hier findet sich alles zur Herkunft, die Familie, seinen Besitz, Schulzeit, Verwaltungslaufbahn und Ministerzeit.

Landadel in Münster 1600-1760 (Stadtverfassung, Standesbehauptung und Fürstenhof) Quellen und Forschungen zur Geschichte der Stadt Münster NF, Bd. 18.1, 2 Bde. von Weidner, Marcus

Ludwig Freiherr von Vincke, ŻYCIORYS, Westfalen im Bild, KOLEJ: Persönlichkeiten aus Westfalen, BROSZURA 10, von Burg, Piotr

Es gab nicht nur die Droste, Untertitel: Sechzig Lebensbilder westfälischer Frauen, von Strotdrees, Gisbert

Das Archiv des Vereins für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abteilung Paderborn e.V. Die Urkunden bis zum Jahr 1500, Inventare der nichtstaatlichen Archive Westfalens – New Series, Bd. 14

Westfälische Lebensbilder, Biografische Essays zu Personen der Westfälischen Geschichte aus der ReiheWestfälische LebensbilderDie in den 1930er Jahren von der Historischen Kommission für Westfalen begründete ReiheWestfälische Lebensbilderpubliziert in unregelmäßigen Abständen in Form von Sammelbänden biografische Essays zu “Westfalia”, d. h. zu Personen, die im Raum Westfalen Bekanntheit erlangt haben. Über eine Volltextsuche im Personenpool kann gezielt nach und in Inhalten gesucht werden, mit dem AuswahlfeldProjektden o.a. Projektnamen auswählen. Die bislang erschienenen Biografien sind in einem Literaturverzeichnis zusammengestellt worden. Die Biografien, die mit Volltextin das Portal eingespeist worden sind, können direkt über die u. g. Linki (POD “Ci,”) aufgerufen werden.

….jest kontynuowana

Komentarze są zamknięte.