Adels-Historie, Digitale Bibliothek

Historia Welforum: Geschichte und Stammbaum der Welfen

Welfen-Stammbaum

Welf also zeugte einen Sohn, der den Namen Eticho erhielt und eine Tochter mit dem Namen Judith. Diese Judith führte Kaiser Ludwig d. Fromme, (Sohn von Karl d. Großen) nach dem Tode seiner Gemahlin Irmingard mit der er drei Söhne hatte (Lothar, Pipin und Ludwig) als Gattin heim.

Sie gebar Karl d. Kahlen, der bei der Reichsteilung Frankreich erhielt und 45 Jahre lang regierte, während seine Brüder Lothar und Ludwig in Italien und Deutschland zur Herrschaft kamen. Pipin der 3. Sohn war schon gestorben.

Eticho der Bruder dieser Judith, folgte seinem verstorbenen Vater als pflichtgetreuer Erbe. Er zeugte einen Sohn, der den Namen Heinrich erhielt. Als dieser Heinrich mündig wurde, begab er sich ohne Wissen seines Vaters zum Kaiser. Auf den Rat der Fürsten und vor allem auf Antrieb des Kaisers selbst leistete er diesem die Lehnshuldigung und Unterwerfung. Dafür erhielt er 4000 Hufen als Lehen im bayrischen Oberland.

Als der Vater davon erfuhr, hielt er seinen Adel und seine Freiheit für unteilbar geschädigt. Ohne seinen Sohn noch einmal wiederzusehen, zog er sich ins Gebirge zurück, in einen Ort mit dem Namen Ammergau.

Heinrich nahm Beata zur Gattin, sie stammte aus dem Hause Hohenwarth. Mit ihr zeugte er drei Söhne: den heiligen Konrad, Bischof von Konstanz, Eticho und Rudolf…

 

Quelle:

König Erich: Historia Welforum, Stuttgart: Kohlhammer 1938