L'histoire de la kachoube

Cachoubes sont une tribu slave. Ils forment les pôles ainsi que la branche des Slaves occidentaux, pour les uns ni les tribus slaves aujourd'hui disparues en Poméranie, Mecklembourg, Brandebourg, Holstein et de Hanovre étaient. Plus West tribus slaves sont les Serbes de Lusace et les Tchèques et les Slovaques. La langue de la région kachoube comprend les districts de Puck, Neustadt, Karthaus, l'Konitz Kreis, Buetow et quelques villages frontaliers de la Stolp districts et Lauenburg. La signification du nom n'a pas été trouvé Cachoubes la date de cette publication; la déjà ancienne de l' 13. Jahrhundert stammende Etymologie, die den Namen von der Bezeichnung der faltigen Tracht herleitet, ist zu verwerfen.

Nach den Ergebnissen der prähistorischen Wissenschaft ist es unbezweifelbar, dass in Pommerellen einst germanische Stämme siedelten. In der jüngeren Steinzeit gehörte Pommerellen zum nordischen Kulturkreis, dersich in Südschweden, Danemark, Holstein und Norddeutschland von der holländischen Grenze bis Vorpommern entwickelte, also in den Ländern, die als Urheimat der Germanen nachgewiesen sind. Wann und wie die Einwanderung der Slawen erfolgt ist, ist noch ein Rätsel. Dans le 7. Jahrhundert saßen sie zweifellos in Pommerellen, à 800 standen sie aber schon an der Elbe in einer solchen Stärke, dass sogar der mächtige Kaiser Karl mit ihnen als Feinden und Freunden rechnete…..

Teneur:

Pommerellen bis 1308
Die Zeit der Ordensherrschaft 1308-1466
Die Zeit der polnischen Herrschaft 1466-1772
Die Zeit der preußischen Herrschaft 1772-1920

Ceux:

Dr. F. Lorenz (1870-1937) Berlin: Verlag Reimar Hobbing, 1926 Beilage: Karte von Pommerellen (Télécharger)

Littérature:

Die Verwaltungsgrenzen Pommerellens zur Ordenszeit; Dissertation von Günther Dierfeld aus Pr. Stargard, Krausenecks Verlag und Buchdruckerei GmbH, Gummbinnen 1933 (Télécharger)

Les commentaires sont fermés.