Beiträge zur Geschichte der Familie Becker

genealogie-beckerDie Geschichte der Beckers beginnt mit Jakob Becker, dem ersten Pastor in Wahlscheid. Seine Amtszeit dauerte von 1565-1580. Es folgt Antonius Becker, geboren am 29. Juni 1513 in Meschede und Kaplan an St. Nicolai in Rostock.

Ferner Conrad Becker, welcher als Dr. der Theologie 1587 genannt wird als Inspector ministerii in Hildesheim, wo er 1588 starb.

Johann Becker wurde um 1545 in Lennep geboren und ist zuerst Pastor in Lennep und 1567 Kaplan in Elberfeld gewesen. 1585 berief ihn der Rath der Stadt Essen als Pastor. Im Verein mit Rektor Philippus Marsilius kämpfte er gegen die vordringenden Reformierten.

Sein Sohn Melchior, geboren um 1575-1581 in Lüttringhausen wurde ebenfalls Pastor, zuerst in Lennep, dann 1618-1624 in Dabringhausen, 1624 in Lippstadt.

Sohn Gottfried Becker geboren um 1600 wurde der Stammvater der Dänischen Linie. Seit 1631 war er mit Elisabeth Ehrenreich verheiratet und nach deren Tod 1645 heiratete er 1651 Margaretha Luther. Gottfried Sohn wurde Apotheker und Ratsherr in Odense. Sohn Herman (genannt Harm) war Glasmacher, Glashändler, Bürger und Kaufmann zu Rostock, geboren 1601. Tochter Margaretha geboren vor 1605 in Lennep heiratete Caspar Glarenbach.

Soweit die erste und zweite Generation in Kurzform. Die gesamte Familiengeschichte ist erschienen mit ausführlichen Stammtafeln und kann heruntergeladen werden. Verfasser Eugen Becker, 1898




Keine Kommentare möglich.