News Ticker

Genealogieblogs

blogFeeds anderer Blogger zum Thema Ahnenforschung und Geschichte

 

Familienforschung Peters – dirkpeters.net

  • ZMFG 1/2015
    Diese Woche im Briefkasten: Zeitschrift für Mitteldeutsche Familienforschung Heft 1/2015 Aus dem Inhalt: Delitzscher Kreditgeschäfte des 14. bis 16. Jahrhunderts (Jürgen Wagner)Die Testamente des Hans Hummelshain von 1517 und seines Schwiegersohnes Dr. Heinrich Stromer genannt von Auerbach von 1542. Quellen zu zwei Leipziger Ratsmitgliedern (Hartmut Krell)Stammfolge der Familie Endemann aus Schlieben (Ulrich Zigan)Regesten zur Müllerfamilie Rump in Mecklenburg 1648-1745 (Bernhard v. Barsewisch)Z …
  • Mitteilungen des Vereins für mecklenburgische Familien- und Personengeschichte e. V. – Heft 34
    Heute im Briefkasten: Das Heft 34 der Mitteilungen des Vereins für mecklenburgische Familien- und Personengeschichte e. V. Neben vielen Vereinsnachrichten enthält das Heft auch einige genealogische Beiträge: Bärbel Kitzerow: Das angebliche FindelkindProf. Dr. Peter Clemens: Der gesamte europäische Hochadel hat jüdische VorfahrenAndreas Parlow: Die Birckholtz-Trompete von BelitzDirk Schäfer: Der besondere ZufallsfundDirk Schäfer: Kai-Uwe von Hassel – ein Politiker mit Mecklenburger WurzelnEin gel …

Archivalia (Hilfswissenschaften)

  • Hans-Dieter Lehmanns Unsinn über die Anfänge des Turnierwesens
    Dass seriöse landesgeschichtliche Zeitschriften spekulative Aufsätze von Hans-Dieter Lehmann zum Druck gebracht haben, zeigt, dass es mit der Qualitätssicherung in diesem Bereich nicht weit her ist. Ich habe das bereits Ende 2012 formuliert, als ich mit Entsetzen feststellen musste, dass einer seiner Beiträge Aufnahme in die ZGO gefunden hatte. http://archiv.twoday.net/stories/232596764/ Lehmann, Hans-Dieter: Der Beginn des Turnierwesens am deutschen Königshof. In: Blätter für deutsche Landesges …
  • Kunstsoziologe Olivier Moeschler über die Basler Gauguin-Ausstellung
    http://www.swissinfo.ch/ger/fondation-beyeler_gauguin–die-stars–die-show-und-die-masse/41343174 “Es ist eine Veranstaltung der Superlative: Mit “Paul Gauguin”, bis am 28. Juni geöffnet, strebt die Fondation Beyeler nichts weniger als “die schönste Ausstellung” aller Zeiten über den Künstler an, dessen Radikalismus auch heute noch fasziniert. Viele Werke sind erstmals seit langem wieder einem Publikum zugänglich. Dazu hat das Privatmuseum mehrere Innovationen umgesetzt. Dazu gehören Vorträge, L …

Pommerscher Greif e.V.

  • Indexierung pommerscher Personenstandsunterlagen
    Blog Pommerscher Greif e.V. Manche haben es schon entdeckt und den Zugang gefunden: Auf metryki.genbaza.pl finden sich jede Menge abfotografierte Kirchenbücher und Standesamtbücher aus dem Staatsarchiv Köslin und jetzt auch aus der Zweigstelle in Stolp. Manche sind frei zugänglich nach Registrierung, andere sind nur für … Weiterlesen → …
  • Adressbuch Stettin
    Blog Pommerscher Greif e.V. In Ergänzung der bereits bei den polnischen Bibliotheken veröffentlichten Adressbüchern aus Stettin (Übersicht bei gen-wiki) hat auch die Universitätsbibliothek Greifswald jetzt mit der Digitalisierung solcher Bücher begonnen. Erfreulicherweise sind auch Jahrgänge dabei, die bisher nicht digital vorhanden waren, so z.B. … Weiterlesen → …

Computergenealogie Newsletter

  • Regionalarchiv Tilburg/NL
    Im Weblog des niederländischen Regionalarchivs Limburg werden die neuen Scans von Standesamtsregistern vieler Orte aus den Jahrgängen genannt, die durch den Jahreswechsel frei zugänglich geworden sind. Das sind die Geburtsregister bis 1914, Heiratsregister bis 1939 und Sterberegister bis 1964. Im Laufe des Jahres werden weitere Gemeinden folgen. Die neuen Scans sind in vielen Fällen noch nicht nach Namen durchsuchbar. …
  • Termine
    Eschweiler Genealogentag Der Arbeitskreis Familienforschung des Eschweiler Geschichtsvereins lädt für Sonntag, 22. März, zwischen 11 und 17 Uhr, zur Ausstellung „Erster Eschweiler Genealogentag“ in das Kulturzentrum Talbahnhof ein. In einem großen Projekt digitalisiert der Arbeitskreis die Zivil- und Personenstandsurkunden der Stadt Eschweiler und der eingemeindeten Orte und wertet diese Dokumente aus. Der Arbeitskreis stellt allen Interessierten die Forschungsarbeit vor und gibt Hilfestellung u …

Genealogie Feuilleton Peter Teuthorn

  • Oben hui und unten pfui
    Thüringen ist berühmt für seine Schlösser und Burgen. Der Besucher sieht diese dicht beieinander und in vielen Varianten, als Ruinen, verfallende Ensembles oder als Glanzlichter, in die viel Geld gesteckt wurde. Der geschichtsbewusste Zeitreisende ahnt oben auf den Höhen die … Continue reading
  • Limits of Privacy – Clash of Culture
    Proudly Publishing Life Data of a Deceased Person versus the German Angst of exhibiting Privacy in the Public When on the tongue of land between Lake Michigan and Lake Huron Robert K. Teuthorn head of the Chicago Teuthorn Family passed … Continue reading

Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung

  • Nächster Ahnenforscher Stammtisch am 02.04.2015
    Der Ahnenforscher Stammtisch Unna lädt wieder alle an der Ahnenforschung Interessierten zu einem Abend rund um dieses faszinierende und spannende Hobby ein.Bei der Veranstaltung amDonnerstag, dem 2. April 2015 um 18.00 Uhr im Landhaus Massener Heide, 59427 Unna (Massen) kann jeder Teilnehmer – ob Anfänger oder Fortgeschrittener – Fragen stellen, diskutieren, fachsimpeln, helfen oder sich bei der Erforschung der eigenen Vorfahren helfen lassen.Auch Infos dazu, wie man mit dem eigenen PC Ahnentafe …
  • Kostenloses PDF-Buch: Das verschenkte Leben des Ferenc Palmüller – Eine Familientragödie im 1. Weltkrieg
    Georg Palmüller stellt das von ihm erstellte PDF-Buch “Das verschenkte Leben des Ferenc Palmüller – Eine Familientragödie im 1. Weltkrieg” für alle Interessierten zum kostenlosen Herunterladen zur Verfügung.Er schreibt dazu:”Dies ist die Lebensgeschichte meines Großonkels Ferenc Palmüller aus Ungarn. Einem außergewöhnlichen Menschen, der 1890 als Sohn eines Schäfermeisters im kleinen Dorf Vereb geboren, aufgrund seiner Hochbegabung zu einem begnadeten Künstler heranwuchs und an der königlich-ung …

Genealogie Tagebuch (Blog), Timo Kracke

  • Genealogie Blogger – Inas Ahnen
    Wieder einmal hat mich ein Such-Alert zu einem neuen Genealogie-Blog geführt. Diesmal geht es zu Ina und InasAhnen – Meine Ahnenforschung. Ein auf der WordPress-Platform mit einem schönen, schlichten Theme, was mir gut gefällt. Ina, wir freuen uns auf deine Beiträge und natürlich habe ich deinen Blog gleich in die Liste der deutschsprachigen Genealogie Blogger aufgenommen. (http://www.kracke.org/blog/deutsche-genealogie-blogs/) Der Blog ist unter: https://inasahnen.wordpress.com/ zu erreichen. …
  • Meine Forschung in der Schwäbischen Zeitung
    Natürlich schmeichelt es, wenn über sich selber in der Zeitung oder online berichtet wird. Als ich gestern über einen Artikel in der Schwäbischen Zeitung gestolpert bin, war ich doch etwas überrascht über die Berichterstattung. Wir (Redaktion, Autorin und ich) hatte im Vorfeld keinerlei Kontakt zueinander. Auch wenn die Fakten aus öffentlichen Quellen bzw. meinem eigenen Blog stammen, war es doch irgendwie komisch den Artikel zu lesen. Was mich wiederum gefreut hat, dass es nicht nur oberflächli …
  • Familiengeschichte erhalten
    Familiengeschichte macht nicht nur Spaß, es ist auch das Fleisch an den Knochen unserer Genealogien. Es ist schön viele Informationen, Daten und Fakten über unsere Vorfahren zu sammeln – aber wenn wir darüber berichten, geht dies meistens im Kontext mit Geschichten und Geschichte. Während wir uns oftmals darin vertiefen in Archiven nach neuen Informationen zu suchen, ist es um so schwerer z.B. Zeitungsartikel oder anderen Berichte über unsere Vorfahren zu finden. Bei meinem Besuch der RootsTech, …

Abenteuer Ahnenforschung

  • Denk’ ich an…
    … nein, es kommt nun nichts über Heine Heinrich “Nachtgedanken”. Kennen Sie doch noch oder? Denk’ ich an Deutschland in der Nacht, Dann bin ich um den Schlaf gebracht, Ich kann nicht mehr die Augen schließen. Und meine heißen Tränen fließen. Spaß beiseite: Denk ich an Lemgo- denk ich an Handball! Aber auch falsch, denn das Stadtarchiv im Lemgo hat nun im Zuge der Teilnahme am Pilotprojekt “Digitalisierung von archivalischen Quellen” die ersten Digitalisate online gestellt. Diese umfassen laut In …
  • Biikebrennen in Nordfriesland
    Am Samstag ist es wieder so weit. Am 21. Februar ist in Nordfriesland in Schleswig-Holstein traditionell der Tag, an dem das Volksfest stattfindet. Der Abend des 21. Februar ist der Vorabend des Petritages. Beim Biikebrennen wird Holz verbrannt, heute werden meistens alte Weihnachtsbäume und Gestecke verbrannt. Fast jede Gemeinde und und manche Höfe haben ihre eigenen Biikefeuer. Und die Tradition variiert ein bisschen von Ort zu Ort und Insel zu Insel. Der Name leitet sich von dem friesischen W …
  • Kleiner Fehler – Große Wirkung!
    Na den Fehler entdeckt? Der 20. Januar 2015 war ein Dienstag!!! Tja, wann ist denn nun Parkverbot??? Ebenso wie hier bebildert, kann es in der Forschung schnell mal zu Tippfehlern oder Zahlendrehern kommen. Also den Stammbaum nicht mal so zwischen “Tür und Angel” herunter schreiben, nein auch hier ist Sorgfalt von Nöten. Aus Anna wird Anne oder aus 1785 mal eine 1875 oder ähnlich. Sie suchen sich dann später “dumm und dusselich” nach dem betreffenden Eintrag. Andrea Bentschneider …

Ahnenforschung in Polen

  • Schematismus der Volksschulen Oppeln 1911
      Bei der Schlesischen Digitalbibliothek habe ich in der letzten Zeit ein Dokument gefunde, das auch für andere eine gute Infoquelle sein könnte. Es geht hier um das Schematismus der öffentlichen katholischen und evangelischen Volksschulen des Reg.- Bez. [Regierungsbezirk] Oppeln (Statistik, Adressbuch). Eine übersichtliche Zusammenstellung aller kath[olischen] und evang[elischen] Schulen. Das Dokument kommt aus dem Jahr 1911 und drin werden alle Volksschulen aus dem Regierungsbezirk Oppeln besc …
  • Bei polnischen Behörden – immer genau anfragen
    Die polnische Behörden verstehen kein Spaß und betrachten jede Anfrage sehr ernst. Es ist eigentlich gut so, man will doch ernst genommen werden, oder? Was sollen Sie darunter verstehen? Vor allem, dass die Anfragen mit allen Daten gestellt werden sollen. Selbst die Anfragen, die ganz harmlos und allgemein zu sein scheinen. Ich wurde letztens gebeten bei einem Standesamt zu fragen, ob es dort die Geburtsurkunden von dem Jahr 1941 gibt. Ich habe schnell eine kurze E-mail mit dieser Frage zusammen …

Familienforschung der Familien Schweiker und Eberle

  • Genealogie-Feuilleton
    In unserer Rubrik Webempfehlungen möchte ich heute das Genealogie-Feuilleton von dem Ahnenforscher Peter Teuthorn vorstellen. Peter Teuthorn ist ein engagierter Ahnenforscher, ansässig im Raum München. Er ist Mitglied der AG für mitteldeutsche Familienforschung e.V., des Vereins für Computegenealogie und des Vereins Schleswig-Holsteinische Familienforschung e.V. Er hat bereits in verschiedene genealogische Publikationen veröffentlicht und ist sowohl Verfasser des Genealogie-Feuilleton als auch e …
  • Archion – Das Kirchenbuchportal

    Im letzten Jahr hatte ich ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk erhalten. Am 23.12.2014 erreichte mich eine e-Mail vom neuen Kirchenbuchportal Archion. Inzwischen habe ich mich ein wenig umgeschaut. Das Portal ist übersichtlich gestaltet und lässt sich weitestegehend selbsterklärend bedienen. Ich finde, es ist bisher ein gut gelungenes Projekt mit sehr viel Potential.

  • Heimatverein Hofen

    Die Cannstatter Zeitung berichtet heute vom Projekt des Bürgervereines Hofen. Die Mitglieder des Vereines erstellen seit ca. einem Jahr sozusagen einen Stammbaum für den ganzen Ort. Bis zur 900-Jahr-Feier 2020 soll dieser fertig sein. Mitwirkender an diesem Projekt ist Erich Schweiker aus Hofen, ein Cousin 2. Grades, Nachkomme meines Ur Ur Großvaters.

Redaktionsblog

  • Perspektiven auf das wissenschaftliche Bloggen – Zusammenfassung zur Blogparade #wbhyp
    Da wurde so einiges geschrieben! Sei es auf Blogs von de.hypotheses oder auf Blogs außerhalb der Plattform. In jedem Fall gab es unter dem Hashtag #wbhyp in den letzten Wochen viel zu lesen. Am 19. Januar 2015 riefen die Redaktion und das Community Management zur Blogparade über das wissenschaftliche Bloggen auf, um “sich über einige Entwicklungen auszutauschen und verschiedene Beobachtungen zu diskutieren“. In den darauffolgenden Wochen wurde aus vielen Perspektiven über das wissenschaftliche B …
  • Inhalt: Sensation – Publikationsort: Provokation. Handschriftenfund in Wissenschaftsblog veröffentlicht
    Ein besonderes Geburtstagsgeschenk hat Klaus Graf, Mitglied der Redaktion von de.hypotheses, der Blogplattform zum dritten Geburtstag gemacht: Einen bedeutenden Handschriftenfund publizierte er nicht etwa in einer Fachzeitschrift, sondern in einem Wissenschaftsblog, dem Frühneuzeit-Blog der RWTH((1)). Damit besitzt die geisteswissenschaftliche Blogosphäre fortan ihren eigenen Beleg dafür, dass Blogs das Potential haben, wissenschaftliche Diskurse zu prägen und dass sie Zeitschriften als Publikat …
  • Wissenschaftsbloggen – quo vadis? Vier Aufrufe und zwei Lösungen #wbhyp
    Wissenschaftsblogs geben Auskunft darüber, welches Verständnis von Wissenschaft die Bloggenden haben und wie sie sich im Wissenschaftsbetrieb verorten((1)). Denn durch Blogs entstehen neue wissenschaftliche Publikations- und Kommunikationspraktiken, die bisherige Formate und Standards von Wissenschaftlichkeit und damit unsere Forschungskultur insgesamt in Frage stellen. Wenn das Medium die Botschaft ist, wie es der Medientheoretiker Marshall McLuhan formulierte, dann zeigen bloggende Forscherinn …

 

 

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Entwicklungsfähige Blogosphäre – ein Blick auf deutschsprachige Geschichtsblogs | Redaktionsblog

Kommentieren

%d Bloggern gefällt das: