Genealogia Flemmingiana: oder genealogische Ausführung der Flemminge in Hinterpommern

Erhebungen in den Grafenstand:

  • Flemming a. d. H. Böck: Reichsgrafenstand am 16. November 1700 in Wien für die Brüder Georg Casper von Flemming, kurfürstlich brandenburgischer Geheimer Rat und Hofgerichtspräsident zu Stargard in Hinterpommern, und Heino Heinrich von Flemming, kurfürstlich brandenburgischer Statthalter und Generalfeldmarschall. Die königlich preußische Anerkennung folgte am 30. Oktober 1701, die kurfürstlich sächsische am 14. Dezember 1701.
  • Flemming a. d. H. Iwen: Reichsgrafenstand am 9. Januar 1721 in Wien für Felix Friedrich von Flemming, königlich schwedischer Tribunalsrat zu Wismar.
  • Flemming-Benz: Preußischer Grafenstand, primogen und geknüpft an den Besitz des Familienfideikommisses Benz (bei Cammin), am 16. April 1888 in Charlottenburg für Hasso (Quelle: Wikipedia)

Quelle:

Joachim Fridericus Schmidt: Genealogia Flemmingiana: oder genealogische Ausführung der Flemminge in Hinter-Pommern, darin dieses Geschlechts völlige Genealogie aus dem XIII. Seculo her bis auf diese Zeit richtig abgefasst : Wobei zugleich der Flemminge Ursprung, Wachstum, Ausbreitung in andere Länder, Jura, Privilegia, Freyheiten und Gerechtigkeiten ausführlich beschrieben ; Stargardt: Ernst, 1703

Keine Kommentare möglich.