Adelserhebungen bei jüdischen Familien

Bis zur Neuzeit galten Adelserhebungen von Familien mit jüdischer Herkunft als etwas völlig Undenkbares. Erst dann wich dieser Grundsatz. Mit diesem Werk wurde der Versuch gemacht, eine Zusammenstellung der geadelten Familien zu geben und zwar ohne Unterschied, ob die Adelserwerber sich noch zur jüdischen Religion bekannten, oder ob sie selbst oder ihre Vorfahren durch Taufe äußerlich Christen wurden.

Die Familien in diesem Buch sind übersichtlich nach dem Alphabet geordnet.


Quelle:

Verlag des Kyffhäuser: Geadelte jüdische Familien, Salzburg 1891

(Es ist kein Prachtexemplar, dass ich hier gefunden habe. Die Qualität lässt sehr zu wünschen übrig. Aber es geht uns ja schließlich um verwertbare Inhalte und lesen kann man es)

2 Kommentare zu “Adelserhebungen bei jüdischen Familien”

  1. admin sagt:

    Herzlichen Dank für diesen Hinweis. Aber ab wann gab es diese katholischen Juden im Adel? Auch schon im Mittelalter?

  2. Ralf sagt:

    In Portugal gab es sie wirklich und nicht etwa nur im Briefadel: Die katholischen Juden im Adel Portugals.