Vollständige Sammlung aller Inschriften auf dem Friedhof Leipzig

Auch wenn es nicht Jedermanns Sache ist zwischen Gräbern zu wandeln, für die Familienforschung bietet dieses Werk ungeahnte Betrachtungsweisen, als Vermächtnis aus drei Jahrhunderten mit 2000 Inschriften! Zum Gedenken wurden hier alle Inschriften aufgezeichnet, auch wenn die altersgrauen und bemoosten Steine bestimmt schwer zu entziffern waren.

In 1536 wurde der Alte Johanniskirchof von Herzog Georg zur allgemeinen Begräbnisstätte in Leipzig geweiht. Nel 16. e 17. Jahrhundert wurde die erste und zweite Abteilung mehrfach erweitert, später wurde der Friedhof um die Abteilungen drei und vier , und zuletzt um die Abteilung 5 esteso. Eine großangelegte Sanierung erfolgte im Jahre 1995. Seither steht der Friedhof wieder für die Öffentlichkeit zur Verfügung als museale Parkanlage.

Die alte Johanniskirche stand südlicher, ihre Geschichte ist jedoch sehr dunkel und gründet mehr auf einer Sage, deshalb lässt sich das Jahr der Erbauung auch nicht genau ermitteln.

Quelle:

Heinlein, Heinrich: Der Friedhof zu Leipzig in seiner jetzigen Gestalt, oder vollständige Sammlung aller Inschriften auf den ältesten und neuesten Denkmälern, Lipsia: Fritsche, 1844

Scarica nota:

Il Firefox-Addon http://www.googlesharing.net a pieno carico. La navigazione attivato simula adesso la ricerca come cittadini degli Stati Uniti e consente al numero totale di download più risultato affidabile, se si presta attenzione al dominio http://books.google.com/ chiamare. Questa soluzione, io personalmente preferisco, perché la ricerca di sempre nuove deleghe di lavoro per più di fastidioso.

I commenti sono chiusi.