Ferdinand von Schill

ferdinand-schillwurde 1773 auf Sothof in Schlesien, einem Gut seines Vaters geboren. Dieser war preußischer Oberst-Lieutnant. Seine Mutter war eine geborene Freiin von Traglau. Schill war der jüngste von vier Brüdern. Nachdem er längere Zeit das Gymnasium zu Breslau besucht hatte, nahm ihn der General Graf Kalckreuth, der sein militärisches Talent erkannte, in sein Dragoner-Regiment zu Pasewalk.

In diesem machte er als Unter-Lieutnant am 14. Oktober 1806 die Schlacht bei Auerstädt mit. Die Regierung erkannte schnell sein Potential und ermächtigte ihn am 12. Januar 1807 ein Freicorps in Pommern zu organisieren und in Übereinstimmung mit der Kommandantur zur Deckung des Landes mitzuwirken. Die Fortsetzung seiner Lebensgeschichte kann heruntergeladen werden, siehe Link.

Ferdinand von Schill und die halbhundertjährige Gedächtnissfeier seines Todes am 31. des Maimonats 1859 in Stralsund

Das Haupt Ferdinands von Schill mit dem Bildnisse von Carl Friedrich von Vechelde

Keine Kommentare möglich.