Aufzeichnungen über die Familie von Diezelsky

Der ursprüngliche Name war Dziecielski (abgeleitet von Specht) Das Geschlecht jetzt Diezelsky genannt, soll von einer vom Vater auf den Sohn mündlich übertragenen Erzählung, von einem Perser (Persa) abstammen, der sich zur Zeit der Bekehrung der Heiden in der Herrschaft Lauenburg niedergelassen und angebaut hatte. Sein Name soll Dargooder (polnisch Dargolewo) genannt worden sein. Dieser Dargo ernährte sich von Viehzucht und der Jagd.

Dargo wurde Edelmann und hatte im Wappen einen Blauspecht auf einem Ast oder Block im gelben Felde, über denselben einen gekrönten Helm mit fliegendem Vogel, ein Bild im Schnabel haltend. Nach der Reformation traten sie zum evangelischen Glauben über. Die Familie war sowohl im Königreich Polen als auch in Pomerellen ansässig und begütert.

Rundt år 1630 lebte Johann von Dziezielski (schrieb sich Ziegelske) auf seinem Rittersitz in Kantrzin. Sohn Johann Michael war vermählt mit Sophia geb. von Dziezelski. Tochter Maria heiratete einen Alexander von Driva, Barbara Sophia war vermählt mit einem Michael von Selasinski auf Schimmerwitz.

Sohn und Erbe Jakob Ernst (*1715) war Erb- und Gerichtsherr zu Mersin und verheiratet mit Sophie Theophala Gottliebe von Tauentzien. Diese Ehe war mit 9 Kindern gesegnet (6 Söhne und 3 Töchter) Sohn Johann Friedrich Ferdinand * 1746 war vermählt mit Juliane Ottilie Ulrike von Holtzendorff *1765 (Tochter von Friedrich Johann von Holtzendorff und Elisabeth von Otterstedt)

De:

Georg v. Diezelsky: Aufzeichnungen über die Familie von Diezelsky, Lauenburg: Badengoth, 1912

En gjennomgang av “Aufzeichnungen über die Familie von Diezelsky