News Ticker

Geschichtliche Beiträge zu Geschlechtern aus Nördlingen (Schwaben)

Nördlingen ist eine Große Kreisstadt im schwäbischen Landkreis Donau-Ries in Bayern. Die ehemalige Freie Reichsstadt ist die größte Stadt des Landkreises. Historisch gut dokumentiert ist die Geschichte der Hexenverfolgung in diesem Ort, verbunden mit dem Namen Wilhelm Friedrich Lutz (1551-1597) als Kritiker der Hexenprozesse, sowie Sebastian Röttinger (1537-1608) als Bürgermeister und Hexenjäger.


Das Wahrzeichen der Stadt ist die gotische St. Georgskirche, deren Epitaphien in vorliegendem Werk ausführlich behandelt werden. Sie vermitteln eine umfassende geschichtliche Übersicht der dort verstorbenen Einwohner. Nördlingen erhielt im Jahre 1215 von Kaiser Friedrich II. die Stadtrechte und wurde freie Reichsstadt.

Quelle:

Beyschlag, Daniel Eberhardt: Beiträge zur Nördlingischen Geschlechtshistorie, die Nördlingischen Epitaphien enthaltend,  Nördlingen: Beck 1801-1803, Teil 1, Teil 2.1, Teil 2.2,

%d Bloggern gefällt das: