News Ticker

Die brandenburgische Kriegsmacht unter dem Großen Kurfürsten : Quellenmäßige Darstellung

Die brandenburgische Kriegsmacht unter dem Großen Kurfürsten : Quellenmäßige Darstellung aller einzelnen, in der Zeit von 1640 bis 1688 bestehenden kurbrandenburgischen Regimenter und sonstigen selbständigen Truppenkörper.
Die reformfreudige und entschlossene Regierungspolitik von Friedrich Wilhelm von Brandenburg (1620-1688) sorgten für den Aufstieg des Landes zur Großmacht und sicherte ihm den Beinamen der „Große Kurfürst“.

image-14780

 

Inhalt:

Regiment zu Pferde Fürst zu Anhalt …
Regiment zu Pferde Markgraf Ludwig …
Regiment Dragoner (Leib-Dragoner) Graf zu Dohna …
Escadron Dragoner v. Grumbkow …
Regiment zu Fuß v. Klingsporn …
Garnison-Compagnie v. Micrander …
Leibgarde zu Fuß Fürst Radziwil …
Escadron zu Fuß v. Schwerin …
Regiment zu Pferde Graf von Waldeck …

Die Landmilizen, Dienstpflichten oder Wibranzen …
Die Festungen …
Der Generalstab …
Generalquartiermeister …
Generaladiutanten ….
Die Marine …
Ranglisten der kurbrandenburgischen Armee von 1640 – 1688 …
Die Landmiliz des Herzogthums Preußen …

Quelle:

Weitere Litereatur:

%d Bloggern gefällt das: