Contributi alla storia della famiglia di Loebell

Dopo Zedlitz la famiglia dall'Alsazia e Austria venne a Svevia. Giorgio di Loebell, Gli ordini al capitano Wartenburg era in 1454 Il duca di Sagan Rudolph dell'Ordine Teutonico inviati per aiutare.

Hierdurch kam ein Teil der Familie nach Preussen und Polen und später nach Kurland. Dieser Georg von Loebell war der älteste Sohn von Ludwig von Leubell genannt von Loebell, der sich Ende des 14. e l'inizio del 15. Jahrhunderts als Erbsaß auf Doberau und Soritz in Schlesien befand.

Ein Enkel von Georg war Caspar von Loebell, dell'anno 1563 Ordenshauptmann zu Georgenburg; von diesem stammt in direkter Linie der am 15. Ottobre 1841 in Berlin verstorbene und am 2. Ottobre 1777 auf dem Rittergut Pobuschen in Kurland geborene Karl Georg von Loebell, Kommandant von Berlin.

Nachdem Johann von Loebell seine Abstammung nachgewiesen und 1645 das kurländische Indigenat erworben hatte, erlangte die Familie in Kurland auch das polnische Indigenat und wurde als altadelige Familie anerkannt.

Quelle:

Loebell, Robert: Zur Geschichte der Familie von Loebell, Berlino: Mediatore, 1895

I commenti sono chiusi.