Digitale Bibliothek, Genealogien, Kulturgeschichte

Nachricht von dem Geschlecht der Frenzel in der Oberlausitz

Ausgehend vom Stammvater dieses Geschlechtes, dem evangelischen Pfarrer Michael Frenzel: Frenzel kam als Sohn eines Dorfrichter in Pietzschwitz am 2. Februar 1628 zur Welt. Er studierte in Leipzig von 1649-1651 und wurde im Jahre 1651 zum Pfarrer nach Kosel berufen. Frenzel wurde berühmt als sorbischer und Bibelübersetzer.

Im Jahre 1697 reiste Zar Peter der Große durch die Oberlausitz, bei dieser Gelegenheit übergab Frenzel ihm seine Bibelübersetzung und verwies in einem Schreiben an den Zaren auf die Verwandtschaft der Sorben mit anderen slawischen Völkern und insbesondere der russischen Nation. So legte er den Grundstein für die kulturelle Entwicklung dieses kleinen Volkes. Signatur: Hist.Sax.D.465,60 Autor: Johann Hortzschansky, Verleger: Fickelschererische Schriften, Görlitz 1791