News Ticker

Die Selbstbiographie des Burggrafen Fabian zu Dohna (1550-1621)

Diese Selbstbiographie des aus dem Adelsgeschlecht Dohna stammenden Burggrafen verdient es einem größeren Leserkreis vorgestellt zu werden. Sie ist voll mit fesselnden Einzelheiten seiner Lehr- und Wanderjahre am Hof des Pfalzgrafen Johann Kasimir in Kaiserslautern und Heidelberg.

Dohna spielte eine wesentliche Rolle bei der Vereinigung von Kurbrandenburg und Preussen. Er war gegen die Unduldsamkeit und Verfolgungswut des erstarrten Luthertums und gilt als Vorkämpfer und Märtyrer der geistigen Freiheit.

Quelle:

Krollmann, Christian: Die Selbstbiographie des Burggrafen Fabian zu Dohna (1550-1621) Leipzig: Duncker & Humblot, 1905 (Google Book mit Proxy)

Siehe auch:

Bartsch, Christian: Historie der alten Burg und Städgens Dohna, derer daher benamten Burggrafen, und aller dahin eingepfarrten Dörfer, Dresden und Leipzig: Hilscher, 1735

%d Bloggern gefällt das: