Aus dem Leben der Fürstin Auguste Amalie

Das jetzige Herzogthum Nassau teilte sich zu Anfang dieses Jahrhunderts in zwei Fürstenthümer, einmal der fürstliche Zweig Nassau-Usingen und zum anderen die fürstliche Linie Nassau-Weilburg. Die Linie Nassau-Usingen mit Kaiser Adolph (+1298) unter ihren Ahnen, erlosch im Mannesstamm mit Friedrich August dem ersten Herzog zu Nassau, geb. am 23.4.1738 + 24.3.1816.

Friedrich August wird beschrieben als biederer Charakter mit ritterlichen Tugenden. In seiner Jugend hatte er unter der kaiserlich königlich österreichischen Kavallerie den 7-jährigen Krieg mitgemacht und später an den Türkenkriegen teilgenommen. Dafür verlieh man ihm das Maria-Theresien-Ritterkreuz. Männliche Nachkommen blieben ihm versagt, da zwei Söhne dieses Fürsten bald nach der Geburt starben.

Von seinen Kindern mit Gemahlin Louise, eine geborene Prinzessin von Waldeck, blieben ihm fünf Töchter. Die älteste, Prinzessin Christiane Louise heiratete den Markgrafen Friedrich von Baden, die zweite, Prinzessin Caroline war vermählt mit dem Fürsten von Anhalt-Köthen und die beiden jüngsten Töchter blieben unvermählt.

Die mittlere der fürstlichen Schwestern war Prinzessin Auguste Amalie, geboren am 30.12.1778 im Schloss des Städtchens Usingen und um deren Lebensbeschreibung geht es hier. Am 10.6.1803 hielt sie an der Seite ihrer Eltern feierlich Einzug in das nassauische Land und in die Residenz Biebrich.

Ihr Vater hatte sie dem Prinzen von Hessen-Homburg versprochen und Auguste Amalie wagte keinen Einwand gegen diese Entscheidung, sie war viel zu fügsam um sich dagegen aufzulehnen. Doch seine Liebe erwiderte sie nicht. Ein anderer Mann war der Freund ihrer Seele, das Ideal all ihrer Träume. Wie verlangt ehelichte sie am 2.8.1804 Ludwig von Hessen-Homburg, geboren am 29.8.1770, gestorben am 29.1.1839.

In ihrem Herzen aber trug sie Trauer und der Verbindung war von Anfang an kein Glück beschieden. Schon bald darauf (1805) wurde die Ehe wieder geschieden. Endlich am 7.9.1807 erfüllte sich ihr großes Glück und sie heiratete ihre große Liebe Friedrich Wilhelm von Bismarck, geboren am 28.7.1783, gestorben am 18.7.1860. Diese spannende Lebensbeschreibung und Geschichte einer unsterblichen Liebe könnt ihr hier herunterladen.

Nachkommen des Friedrich August von Nassau-Usingen

Christiane Luise * 16. August 1776 in Biebrich; † 19. Februar 1829 in Karlsruhe, verheiratet am 29. November 1791 mit Markgraf Friedrich von Baden * 29. August 1756; † 28. Mai 1817, Sohn von Großherzog Karl Friedrich von Baden

Karoline Friederike * 30. August 1777 in Usingen; † 28. August 1821 in Hochheim am Main, verheiratet am 9. Februar 1792 mit August Christian von Anhalt-Köthen * 18. November 1769; † 5. Mai 1812

Auguste Amalie * 30. Dezember 1778 in Usingen; † 16. Juli 1846 in Wildbad, verheiratet in erster Ehe am 2. August 1804 mit Ludwig von Hessen-Homburg * 29. August 1770; † 29. Januar 1839, geschieden 1805, verheiratet in 2. Ehe am 7. September 1807 mit Friedrich Wilhelm von Bismarck * 28. Juli 1783; † 18. Juli 1860

Friedrich Wilhelm * 30. Juli 1780 in Biebrich; † 18. August 1780 ebd.

Lousie Maria * 18. Juli 1782 in Usingen; † 27. Juni 1812 in Biebrich

Friederike Victoria * 21. Februar 1784 in Usingen; † 18. Juli 1822

Friedrich Karl (* 17. Juni 1787 in Usingen; † 29. September 1787 in Frankfurt am Main)

Quelle:

Aus dem Leben einer deutschen Fürstin, von Maria Feodora Dalberg, geb. Freiin von Mülmann, Karlsruhe 1847, Verlag Nöldeke


Keine Kommentare möglich.