Aktuelle Buchvorstellungen zum Thema Genealogie und Geschichte

Beginnen möchte ich mit zwei Büchern die herausgegegen werden vom Verlag Steffen Iffland in Nordhausen-Salza. Aljährlich wird ein Historischer Kalender verlegt mit alten Ansichten aus der Umgebung.

In diesem Jahr ist der Kalender etwas anders aufgezogen, denn er zeigt neben den alten, zum Vergleich auch neue Ansichten aus der Region. Die Ansichtskarten stammen aus der Sammlung von Horst Weber & Harald Ehrhardt. Bestellseite: Steffen Iffland ist darüber hinaus ein anerkannter Heimatforscher und Genealoge in der Harzregion.

Das zweite Buch trägt den Titel: “Hohnstein – Zur Geschichte der Burgruine” und es geht dabei um die Geschichte des Aufstiegs und Untergangs der Burg und der Grafschaft Hohenstein, verfasst von Dr. Uwe Mosebach.

Der Autor geht der Frage nach, wie die Burg einmal ausgesehen hat und welche Geschichte sich hinter dem Gemäuer verbirgt. Mosebach lässt den Leser teilnehmen am Niedergang des Grafengeschlechts, skizziert das Leben auf der Burg und deren Zerstörung. Die Burgruine ist und bleibt ein kultuerelles Wahrzeichen in weitem Umkreis. Zahlreiche Abbildungen, Skizzen und Dokumente runden das 104seitige Werk ab. Bestellseite:

~~~~~

Der CARDAMINA Verlag von Susanne Breuel in 56637 Plaidt, bei dem ich selbst bereits ein Ortsfamilienbuch erstanden habe, kündigt nachfolgende in Kürze zu erwartenden Bücher an:

Hamburgische Chronik, oder Hamburgs Schicksale und Begebenheiten

Abschrift der Kirchenbücher der katholischen Pfarrei St. Johann Saarbrücken von 1685-1899. Beschreibung: Die Kirchenbücher der Pfarrei St. Johann erfassen seit ihrer Einführung im Jahre 1685 alle katholischen Einwohner der Orte u. Wohnplätze Gersweiler, Ottenhausen, Malstatt, Burbach, St. Johann, Saarbrücken, Brebach, Fechingen, Güdingen, Scheidt, Scheidterberg, Rentrisch, Sulzbach, Herrensohr, Dudweiler, Rodenhof, Eschberg u. Eschringen, sowie der Werke Halberg u. Goffontaine, bis diese nach und nach zu Vikarien und selbstständigen Pfarreien erhoben wurden und aus der Mutterpfarrei ausschieden. Die entsprechenden Daten sind aus dem Beginn der jeweiligen Kirchenbücher zu erruieren, bzw. ist das “Lexikon der saarländischen Orte” von Herrn Hans Peter Klauck zu Rate zu ziehen, von Martin Bless

Geborgte Heimat, Erzählungen mit historischen Hintergrund aus Bessarabien, sowie das Buch Der Weite Weg nach Osten. Es berichtet von der größten Auswanderung aus Baden Württemberg im Jahr 1817. Von Friedericke, die mit 14 Jahren während der Reise nach Russland Vollwaise wurde und als Dienstmädchen arbeitete und sich in den Sohn der Herrschaften verliebte. Jedoch, sie war nicht standesgemäß und wurde mit Geld abgespeist, von Sofie Radke

Ortsfamilienbuch Hajós in Ungarn, von Johann Schnaterbeck

Weltkulturerbe Mittelrheingebiet, seine römischen und frühmittelalterlichen Wurzeln, von Maria Rissel

 

Keine Kommentare möglich.