Geschiedenis van de adellijke en hertogelijke dynastie van Krassow

De familie van Krassow behoort tot de oudere adel van het Vorstendom Rügen en is al 1294 vermeld in het register van de bisschop van Roskilde. In de loop van 15. Eeuw, het geslacht opgesplitst in drie hoofdlijnen. De oprichter van de eerste en meest kopers van Dambahn was Claus von Krassow. Deze lijn uitgestorven, echter, zo vroeg 1565 Hans von Krassow. Na het uitsterven van de lijn sloeg de Hertogen van Pommeren de goederen voltooid goederen terug naar hun tafel, Maar in vergelijking 1577 door Henry Jacob, Melchior, Christoph und Joachim, Glieder der Schweikwitzer Linie.

Als Stammvater der Schweikwitzer Linie führt Elzow in seinem Adelsspiegel Heinrich Krassow von 1432 een, jedoch kann urkundlich erst der Sohn desselben Tonnies (Anthony) 1462 nachgewiesen werden. Seine Nachommen besaßen die Güter Schweikwitz und Saalkow, mit welchen Herzog Bogislav 1507 den Sohn von Tonnies belehnte. Der Ahnherr der Pansewitzer Linie war Hans. Von seinen Urenkeln hinterließ Heinrich drei Söhne, Daniel, Anton und Hans. Sohn Anton starb ohne Erben und somit ist Hans der Stammvater der Pansewitzer Linie geworden. Von dessen Nachkommen wurde Ernst Detloff von Carl dem XII. in de adelstand verheven, ihm wurde nachfolgendes Wappen erteilt (zie figuur)

Von Adam Philipp stammen die jetzt lebenden Mitglieder der Familie von Krassow, aus welcher Friedrich Heinrich stammt, der vom König von Preussen in den Grafenstand erhoben wurde. Der Besitz der freiherrlichen Linie bestand aus den Gütern Pansewitz, Hedwigshof, Justin, Wüstenei, Erdmannshagen, Bagnitz, etc.. Die gräfliche Linie besaß Diwitz, Frauendorf, Spoldershagen, Wabbelkow etc.

Die:

Bohlen, Door Julius: Geschichte des adlichen, freiherrlichen und gräflichen Geschlechts von Krassow, Band 1 en Band 2, Berlijn: Schneider 1853 (Bitte keine zu großen Erwartungendie Qualität der Digitalisate ist zum Teil grauenhaft!!)

Reacties zijn gesloten.