259 Duitse begroting boeken uit de prepaid access tijdschrift “Na het werk” In de jaren 1911-1913

Passend zu den aktuellen politischen Debatten wie Wirtschaftskrise und Hartz IV Pauschalen

Der Wert privater Wirtschaftsrechnungen für die Erfassung der Lebensbedingungen der Bevölkerung und für die Erkenntnis des Umfangs und der Art des Verbrauchs wurde früher nicht verkannt!

Der enge Zusammenhang zwischen Konsum und Produktion erinnert an die Bedeutung des Engelschen Satzes: “dass von den mannigfachen Lehrgegenständen der Nationalökonomie und Statistik der der menschlichen Konsumtion verdient, aufs Vollkommenste ausgebildet zu werden, klar erkennen. (Zitiert bei Gerloff, Wirtschaftsführung und Haushaltungsaufwand deutscher Volksschullehrer, Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik, Band XXX. Pagina 424, Tuebingen 1910)

Mit aller Deutlichkeit hat die Betrachtung der Ausgaben im angegebenen Zeitraum schon damals ergeben, dass die Nahrungsmittel die erste Stelle einnehmen, fast die Hälfte aller Ausgaben beanspruchend. Mit dem Geldbudget läuft die physiologische Nahrungsbilanz parallel. Sehr umfassend schildert der Autor die Ergebnisse der Wirtschaftsverhältnisse mit allenunterschiedlichen Bedürfnissender einzelnen Haushalte und der Inhalt passt so ganz in die heutige Zeit!

(Für dieses Buch sind zusätzlich die Erhebungen aus dem Jahre 1907 durch das Kaiserliche statistische Amt aus 852 Haushaltsrechnungen im Deutschen Reich und die vom Metallarbeiter-Verband im Jahre 1909 herausgegeben Arbeit zu 320 Haushaltungsrechnungen von Metallarbeitern herangezogen worden.)

Auteur: Alfons Krziza, Berlijn 1915 (Download)

Reacties zijn gesloten.