Archiv für August 2013

Stammtafeln und Wappen zu den Stralsunder Ratsfamilien

Stammtafeln-Stralsund

Stammtafeln Stralsunder Ratsfamilien Erster Teil: von Travemünden, von Semlow, von Dorpen, Papenhagen, Rode, von Rahden, Gyldenhusen, von der Lippe, Brunswig, von Unna, Wreenen, Kannemaker, von Buren, Kedingen, Bischopp, von Alen, Zütphen, Nyben, Swertingen, Krüdener, Rodehosen (Rudinghusen) Schulow, Plötzen, Zanseburen, Goldevitzen, Drulleshagen, Schwarten, von Orden, Brandenburg, von Hudessem, Beren, Stenwegen, Harteger, Hagedorn, von Vlothen, Gerold, Darnen, Manegold, Perleberg



Online Literaturauswahl: zu dem Adelsgeschlecht von Arnim

wappen-arnim

Gustav von Arnim-Criewen: Beiträge zur Geschichte des von Arnim’schen Geschlecht’s, I. Theil, Berlin 1883, Neuauflage, bearbeitet durch Jochen v. Arnim a.d.H. Mürow, Osnabrück 1958 Familiengeschichte “Das Geschlecht von Arnim”



Geschichte des Geschlechts von der Recke mit einigen Illustrationen und Stammtafeln

Wappen-Recke

Das Geschlecht von der Recke Das Geschlecht um dessen Geschichte es sich hier handelt, hat sich durch sein Alter, seine Abstammung, durch erworbenen Grundbesitz und durch seine weite Verbreitung in und ausserhalb von Deutschland seine historische Bedeutung gesichert. Alles beginnt mit dem Burgmann und Herrn zu Kamen, Diederich I. von der Recke anno 1271.



Genealogie & Heraldik Jg. 1949: Zeitschrift für Familiengeschichtsforschung und Wappenwesen

Genealogie&Heraldik

Genealogie & Heraldik, Jg. 1949 Auszug aus dem Inhalt: Robert Wilhelm Bunsen und seine Ahnen Daten zur Genealogie des Kurators der Universität Dorpat, Friedrich Maximilian von Klinger Müller der Neumark in früheren Jahrhunderten Hermann Mitgau: Die Clausthaler Kemna



Album Amicorum: Historische Stammbuchsammlung

Stammbuch

Die Sitte, sich in einem sogenannten Stammbuch (auch Album Amicorum) von Freunden, Bekannten und Lehrern Denk- und Sinnsprüche in ein Buch schreiben zu lassen, war nicht dem Jahrhundert der Sentimentalität vorbehalten. Große Geister haben sie früher gepflegt, ehe sie zur Mode und dadurch zur Unsitte wurden.