Archive for July 2010

Die Geschichte derer von Meding

Wappen-von-Meding

Der Geschlechtsname taucht erstmals in der Nähe von Uelzen, in dem Ort Medingen auf und dieser Ort bildet den Grundbesitz und Stammhaus der Familie. Von großer Wichtigkeit für die Familie und ihrer Beneficien aus ältester Zeit sind insbesondere die von dem Landschaftsdirektor von Hodenberg herausgegebenen Lüneburger Lehnregister der Herzöge Otto und Wilhelm und der Herzöge Bernhard und WilhelmSeculi XIV et XV”. Fast gleichzeitig mit der Geschichte Herzogs Heinrich d. Löwe, geboren anno 1129 in Ravensburg, beginnt die urkundliche Geschichte derer von Meding. Beim Ableben  [...]



Geschichte der Burgen, Manors, Abteien und Klöster in den Rheinlanden und den Provinzen Jülich, Cleve, Berg und Westfalen

Drachenfels

Unter den Grafen und Dynasten bewohnten viele Edle und Freie in den Rheingegenden. Einige waren in Diesten mächtiger Grafen und Herren und erhielten dafür Lehen. So entschied beispielsweise im Jahre 1299 Kaiser Albrecht I. auf das Gutachten anwesender Fürsten, Herren, Ministerialen und Ritter, die ihm von Erzbischof Wichold von Köln vorgelegte Frage ob eine Tochter ihrem Vater in dem Lehn rechtlich nachfolgen könne? Die Antworte lautete, dass keine Tochter lehnsfähig sei, es sei denn durch den Willen und die Einstimmung des Lehnsherrn. Einige der Vasallen  [...]



Geschichte des Edlen Geschlechts Strantz

Gutshaus-Sieversdorf

Es ist ein Dietrich Strantz der zuerst ersichtlich in einer Urkunde des Grafen Heinrich von Aschersleben, Vormund des jungen Markgrafen von Brandenburg als Zeuge zu Bernburg 1224 kalt. I 1257 kommt ein Hermann in einer Urkunde des Grafen Heinrich von Schwarzburg bei einer Verhandlung in Gotha als Mitzeuge vor und in einer Urkunde von Landgraf Albrecht von Thüringen im Jahre 1272 (Hermannus Stranz de Tullestede) Conrad (Cuntz I.) genannt Stranz von Lebus erscheint unmittelbar auf Hermann folgend als Markgräflicher Burggesessener. Dieser Conrad und  [...]



Geschichte der Familie von Kardorff

Kardorff-Wappen

Der Name des Geschlechts von Kardorff ist deutsch und bezeichnet in jetziger Mundart das WortKirchdorf”. So lautet er in kaum abweichender Form von Anfang an. Die Familie zählt zu den ältesten Geschlechtern Mecklenburgs. Das Buch beeinhaltet die auch die Siegel der Familie, sowie das Wappen des Ratke Kerkdorp zu Nikör (aus der Kirche in Dargun) Der Stammbaum ist wie üblich von Google verhunzt. Berühmte Namensträger: Siegfried von Kardorff (* 1873; † 1945), deutscher Politiker und Jurist Ursula von Kardorff (* 1911; † 1988), deutsche  [...]



Amalie von GallitzinEin Leben zwischen Skandal und Legende

Amalie-Gallitzin

Sie war ein Skandal zu ihren Lebzeiten und wurde eine Legende, kaum dass sie ihre letzte Ruhestätte auf dem Dorffriedhof von Angelmodde gefunden gattedie sehr schöne Fürstin Amalie von Gallitzin, geborene Gräfin Schmettau aus Berlin. Zu ihren Lebzeiten war sie in aller Mundewenn man mit allen jene dünne Oberschicht aus Geburts- und Geistesadel im Kleinstaaten-Deutschland des 18. Jahrhunderts meint. Skandalös war eine Aristokratin, die ihre Kinder selbst erzog und sogar Sohn wie Tochter in den gleichen Fächern unterrichtete, mit ihren Sport  [...]