Archiv für Juli 2010

Geschichtliche Nachrichten über die Familie von Enckevort

Wappen-Enckevort

Der erste der Familie von Enckevort, der ein Familienbuch schrieb, war der langjährige Abgeordnete und Rittergutsbesitzer Eduard von Enckevort (+12.5.1883) Besonders die Tagebücher der Vorfahren verwertete er sehr kritisch. Das kleine Werk von Eduard war nur für die Familie geschrieben und befand sich im Original im Archiv zu Vogelsang bei Ückermünde. Das Geschlecht von Enckevort tritt zuerst in der Grafschaft Brabant in den Niederlanden im 13. Jahrhundert auf. Es verbreitete sich seit dem 17. Jahrhundert in zwei Linien nach Österreich und Kurbrandenburg, während eine dritte  [...]



Das Adelsgeschlecht von Prittwitz

Prittwitz-Wappen

Die Sagen nicht weiter berücksichtigend beginnt die wirklich autentische Geschichte über das Adelsgeschlecht von Prittwitz mit dem Anfang des 14. Jahrhunderts. Die älteste Urkunde ist datiert von 1308. Nach Sinapius war 1316 ein Heigerus de Pretticz miles beim Herzo Boleslaus III. zu Liegnitz und dieser Heigerus soll sich später am Hofe des Herzogs Conrad zu Oels befunden haben. Ein Heigerus de Prittwicz wurde 1326 seiner Enkelin Elisabeth zum Vormund bestellt. Der Vater dieser Enkelin, Ingram von Trachenberg ist mit einer früh verstorbenen Tochter des Heigerus  [...]



Die Familie Plathner

Wappen-Plathner

Schon im Jahre 1639 befand sich die Familie im Besitz eines Stammbaumes um der Familie die Erinnerung an ihre Vorfahren zu erhalten. Zum gleichen Zweck hatte Christoph Friedrich die Nachrichten über sich und seine Familie 1741 im Zedlerischen Universallexikon niedergelegt. In seinem Testament vom 18. Dezember 1749 bat er darum an diese Tradition anzuknüpfen. Christoph Friedrich wurde als Sohn des Bürgermeisters Andreas am 10. Februar 1671 in der Stadt Mühlhausen geboren.



Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchen in der Provinz Sachsen

0019

Inhalt: Konsistorialbezirk Magdeburg mit dem Regierungsbezirk Magdeburg, Merseburg und Erfurt, Konsistorialbezirk Wernigerode, Stolberg, Roßla. Ortsnamen-Register und Nachweis der Militärkirchenbücher Quelle: Machholz, Ernst: Mitteilungen der Zentralstelle für Deutsche Personen- und Familiengeschichte, Quellen und Darstellungen aus dem Gebiete der Genealogie und verwandter Wissenschaften Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchen in der Provinz Sachsen, 30. Heft, Leipzig 1925 (Download) Liste der verfilmten Kirchenbücher von A-Z als pdf-Dokument  Liste verfilmter Orte 19-02-2007.pdf



Stätten der Erinnerung an Königin Luise

Koenigin-Luise

Illustrationen: Das Prinzenhaus Schloss Broich Das Schloss zu Petershagen In Paretz In Pyrmont In Königsberg Schloss Hohenzieritz Quelle: Scheuren, Caspar; Polko, Elise: Stätten der Erinnerung an die Königin Luise im Rahmen mündlicher Ueberlieferungen / Aufgezeichnet von Caspar Scheuren und Elise Polko, Düsseldorf: Baumann 1878 (Download)