Monate: Juli 2010

Zieten

Hans Joachim von Zieten auf Wustrau

In der Gegend der Stadt Ruppin, liegt das Dorf Wustrau. Zu Ende des 17. Jahrhunderts gehörten die Ländereien dieses Dorfes drei Gutsbesitzern, einer davon war Hans Joachim Matthias von Zieten. Er besaß von allen Feldern und Wiesen nur den kleinsten Teil und jährlich brachte es ihm nicht mehr als etwa 400-500 Thaler ein. Dort also lebte […]

Slepowron

Herbarz Polski (Polnische Wappen)

Beim polnischen Adel gibt es vielen bemerkenswerten Unterschiede. Die auffälligste Besonderheit des Systems ist, dass ein Wappen nicht zu einer einzigen Familie angehört, sondern einer Reihe von nicht miteinander verwandten Familien (manchmal Hunderte von ihnen ) auch Wappengenossenschaft genannt. Eine Namensgleichheit bedeutet nicht automatisch Wappengleichheit. Ursprünglich war der polnische Adel eine reine Kriegerkaste und schuf […]

Krassow

Geschichte des freiherrlichen und gräflichen Geschlechts von Krassow

Die Familie von Krassow gehört zu dem älteren Adel des Fürstentums Rügen und wird schon 1294 in der Matrikel des Roskilder Bischofs erwähnt. Im Laufe des 15. Jahrhunderts teilte sich das Geschlecht in drei Hauptlinien. Der Gründer der ersten und zugleich Erwerber von Dambahn war Claus von Krassow. Diese Linie erlosch jedoch schon im Jahre […]

Baltisches-Wappenbuch

Genealogisches Handbuch und Wappenbuch der Baltischen Ritterschaften

Die Staaten Estland und Lettland sind nach dem 1. Weltkrieg aus den historischen Landschaften Livland, Estland, Kurland und Ösel hervorgegangen, deren Geschichte jahrhundertelang durch die Ritterschaften des dort ansässigen deutschen Adels bestimmt wurde. Der jeweilige Souverän garantierte die Standesprivilegien und so war die Ritterschaft bis zum Ende des 19. Jahrhunderts die herrschende und großgrundbesitzende Schicht des Landes. […]

tyroff

Wappenbuch der Österreichischen Monarchie

Wappenbuch der Oesterreichischen Monarchie 01 (1831) Wappenbuch der Oesterreichischen Monarchie 02 (1832) Wappenbuch der Oesterreichischen Monarchie 03 (1832) Wappenbuch der Oesterreichischen Monarchie 04 (1833) Wappenbuch der Oesterreichischen Monarchie 05 (1834)Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Wappen-Wulffen

Nachrichten von der Familie von Wulffen

Das Wulff´sche Geschlecht aus Haus-Neindorf im Halberstädtischen leitet seinen Namen vom Raubtier “Wulf oder Wolf” ab. Dementsprechend nannte es sich schlechtweg Wulf oder Wolf ohne die Präposition “von”. Zur Zeit des Kaisers Leopold (1658-1705) war es Sitte, dem Namen des alten Adels allgemein die Präposition “von” vorzusetzen. Die Söhne von Christoff Heinrich fügten zum Namen […]

Dynastische-Forschungen

Dynastische Forschungen

Inhalt: 1. Die Grafen von Jülich und ihre Stammgenossen 2. Der Antoingsche Stamm mit seinen Zweigen 3. Besitzungen, nach denen sich die Grafen von Cleve genannt haben 4. Die Grafen von Moers 5. Nachweis über die Adelszugehörigkeit der Herren von Schoeppingk 6. Die Grafen von Sayn 7. Die Edlen Herren von Holte 8. Der Adel […]

Adelslexika

Verzeichnis sämtlicher Geschlechter, die im Gothaischen Hofkalender und in den Genealogischen Taschenbüchern enthalten sind (Download bei der ULB Düsseldorf) Siehe auch: Sammlung von Ahnenlisten und Nachrichten über Adelsgeschlechter in alphabetischer Reihenfolge den Artikel zu Genealogische Bücher des AdelsGefällt mir:Gefällt mir Lade…

Siebmacher001

Siebmachers Wappenbuch

Die Siebmacher-Wappenbücher enthalten 130.000 Wappen in 119 Bänden. 1605 erschien dann ein erster Teil seines “New Wappenbuch” mit 226 Tafeln. 1609 der zweite mit 164 Tafeln. In der Zeit von 1854 bis 1967 erschien der Neue Siebmacher. Die einzelnen Bände waren in Abteilungen unterteilt. Hauptsächlich dafür verantwortlich war zunächst Otto Titan v. Hefner. Dem jedoch […]

Siegel-Wettiner

Die Siegel des Adels der Wettiner Lande bis zum Jahre 1500

Otto Posse geboren am 29. Juli 1847 in Weißensee; † 13. November 1921 in Dresden, gehört zu den namhaftesten Vertretern der Historischen Hilfswissenschaften. Otto Posse stammte aus einer thüringischen Bauern- und Handwerksfamilie. Sein Vater war der Rotgerbermeister in Weißensee und nahm dort später eine Kanzlistenstelle an. Von 1861 bis 1867 erhielt Posse seine Schulausbildung an […]

Sphragistische

Sphragistische Aphorismen (300 mittelalterliche Siegel)

Friedrich Karl I. Joseph, Fürst zu Hohenlohe-Waldenburg-Schillingsfürst wurde geboren als Sohn des Fürsten Karl Albrecht III. und dessen Gattin Leopoldine, Prinzessin zu Fürstenberg am 5. Mai 1814 in Stuttgart. Er war ein Mitglied des Hauses Hohenlohe und er gilt als einer der bedeutenden deutschen Heraldiker und Forscher der Siegelkunde. Im Jahre 1857 begann er mit […]

Wappen-Wilkins1

Geschichte der bürgerlichen Familie Wilkins von 1620 bis 1905

Der Name der bürgerlichen Familie Wilkins hat seine Geschichte. Diese Familie hieß im 17. Jahrhundert urkundlich Wilke. Dieser Schreibart begegnet man zuerst im Kirchenbuch der ev. St. Johanniskirche in Memel. In der Mitte des 17. Jahrhunderts und im 18. Jahrhundert findet sich auch die Schreibweise Wilcke, Wielke, Wilck. Die latinisierte Form des Familiennamens Wilke lautete […]

Wappen-Boetticher

Nachrichten über einige Familien des Namens Boetticher

Bei allen Familien mit dem Namen Boetticher (Bötticher) oder Verstümmelungen des Namens ist ein Stammvater anzunehmen. Der Ursprung aus einem altmärkischen Stamm ist dabei wahrscheinlich. Die in Magdeburg durch den Stadtrat vertretene Familie Boetticher siegelt mit demselben Wappen wie die Grosswanzlebner und Wormsdorfer Boetticher. Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Familienhumpen-Rochow

Nachrichten zur Geschichte des Geschlechts derer von Rochow und ihrer Besitzungen

Ihr erstes urkundlich verbürgtes Erscheinen ist an Güter die sie nicht mehr besitzen geknüpft. Es handelt sich insbesondere um das Gut Rochow in der Altmark. Hier gehörten den Söhnen des damals schon verstorbenen Ritters Wichard 15 Hufen. Zur 5. Generation gehörten drei Brüder mit den Namen Heinrich II., Wichard II. und Meinhard II. von Rochow. […]

Wappen-Enckevort

Geschichtliche Nachrichten über die Familie von Enckevort

Der erste der Familie von Enckevort, der ein Familienbuch schrieb, war der langjährige Abgeordnete und Rittergutsbesitzer Eduard von Enckevort (+12.5.1883) Besonders die Tagebücher der Vorfahren verwertete er sehr kritisch. Das kleine Werk von Eduard war nur für die Familie geschrieben und befand sich im Original im Archiv zu Vogelsang bei Ückermünde. Das Geschlecht von Enckevort […]

Prittwitz-Wappen

Das Adelsgeschlecht von Prittwitz

Die Sagen nicht weiter berücksichtigend beginnt die wirklich autentische Geschichte über das Adelsgeschlecht von Prittwitz mit dem Anfang des 14. Jahrhunderts. Die älteste Urkunde ist datiert von 1308. Nach Sinapius war 1316 ein Heigerus de Pretticz miles beim Herzo Boleslaus III. zu Liegnitz und dieser Heigerus soll sich später am Hofe des Herzogs Conrad zu […]

Wappen-Plathner

Die Familie Plathner

Schon im Jahre 1639 befand sich die Familie im Besitz eines Stammbaumes um der Familie die Erinnerung an ihre Vorfahren zu erhalten. Zum gleichen Zweck hatte Christoph Friedrich die Nachrichten über sich und seine Familie 1741 im Zedlerischen Universallexikon niedergelegt. In seinem Testament vom 18. Dezember 1749 bat er darum an diese Tradition anzuknüpfen. Christoph […]

0019

Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchen in der Provinz Sachsen

Inhalt: Konsistorialbezirk Magdeburg mit dem Regierungsbezirk Magdeburg, Merseburg und Erfurt, Konsistorialbezirk Wernigerode, Stolberg, Roßla. Ortsnamen-Register und Nachweis der Militärkirchenbücher Quelle: Machholz, Ernst: Mitteilungen der Zentralstelle für Deutsche Personen- und Familiengeschichte, Quellen und Darstellungen aus dem Gebiete der Genealogie und verwandter Wissenschaften Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchen in der Provinz Sachsen, 30. Heft, Leipzig 1925 (Download) […]

Koenigin-Luise

Stätten der Erinnerung an Königin Luise

Illustrationen: Das Prinzenhaus Schloss Broich Das Schloss zu Petershagen In Paretz In Pyrmont In Königsberg Schloss Hohenzieritz Quelle: Scheuren, Caspar; Polko, Elise: Stätten der Erinnerung an die Königin Luise im Rahmen mündlicher Ueberlieferungen / Aufgezeichnet von Caspar Scheuren und Elise Polko, Düsseldorf: Baumann 1878 (Download)Gefällt mir:Gefällt mir Lade…