Month: Juin 2010

Wartensleben-Wappen

Nouvelles des comtes de Wartensleben

Nouvelles à propos de l'origine de la famille (après Spener) en particulier la relation avec la vie d'attente. L'auteur traite aussi de la Verschwägerungen en pierre par Ecker, hierzug il ya un arbre vieux. Les preuves documentaires sont compilées à partir de l'année 1286 à 1499 et nous apprenons tout sur les lettres de noblesse avec le comte- et comté pauvres…WordPress:J'aime chargement…

image3

700.000 Documents déplacés

Das Stadtarchiv Düsseldorf in neuen Räumen: Innerhalb von sechs Monaten ist der überwiegende Teil der rund 700.000 Stücke in die sanierte Alte Paketpost gebracht worden. Ab Donnerstag sind die Lesesäle für Besucher geöffnet. Familienforschung ist ein Schwerpunkt.WordPress:J'aime chargement…

0009

Liste des membres de la communauté protestante Düsseldorf

Es fehlte an einem alphabetischen Verzeichnis der evangelischen Gemeinde in Düsseldorf und deren stimmberechtigten Mitglieder. Dans 1836, als die neue Kirchenordnung ins Leben gerufen wurde, gab es noch keine solche. Dieses Verzeichnis wurde 1838 gemacht und beim Kirchenmeister zur Einsicht hinterlegt. WordPress:J'aime chargement…

Photo de la semaine

© by Strucki In Überlingen wurde im Herbst 1944 ein Aussenlager des Konzentrationslagers Dachau eingerichtet. Sur 800 Häftlinge hatten unterirdische Stollen in die Felsen westlich von Überlingen zu sprengen, damit die Friedrichshafener Rüstungsbetriebe ihre Produktion fortsetzen konnten. Dabei starben mindestens 168 Menschen an den Folgen dieser Zwangsarbeitmisshandelt und unterernährt. Die Toten wurden […]

Domgymnasium

Histoire de la Domgymnasium royale à Magdeburg

Als die Reformation ihren Triumphzug durch Deutschland hielt, hielt sie auch in Magdeburg Einzug. Nachdem schon seit 1521 der Augustinermönch Melchior Miritz und seit 1522 der Franziskanermönch Johannes Fritzhans und der aus Halberstadt vertriebene Propst des dortigen Augustinerklosters Eberhard Wiedensee in Predigten gegen papistische Missbräuche geeifert hatten, wandte sich 1524 der Rath der Stadt mit […]

Le Kotbuch Kolberger l'année 1473

Lorsque l'usine de sel Kolberger a été construit, wissen wir nicht. Seine Anfänge verlieren sich in die Zeit des Mittelalters und darüber hinaus in die prähistorische Zeit. Die erste Kunde erfolgt im Jahre 1000 durch Thietmar von Merseburg (+1018) der den Bischof Reinbern alssalsae Cholbergiensis” désigné. Schon damals also war Kolberg eine wichtige Stadt. Der Ortsname […]

Le Verfestungsbuch la ville de Stralsund

La série publiée par la Société historique de l'histoire des sources ville hanséatique de Stralsund ouvert un livre, welches der Strafrechtspflege diente. Schon vor dem 14. Siècle, le site a enregistré à Stralsund par le tribunal rendue fixations sur des feuilles de parchemin. C'est seulement alors été mis sur sa propre pour la réception des livres solidifications certains: de sorte à Rostock seit 1319, à Wismar depuis […]

La ligne de conseil de la ville de Wismar

L'occupation annuel de la présidence du conseil de l'année 1344 à 1510. Nous savons ce qui se passait hors des conseillers, qui sont restés et qui ont été réélus. Le matériel provient des rangs des certificats témoins urbaines, le bas- et les livres uptown, dem Privilegienbuch, l', etc Kämmereiregistern. Toute personne qui a été élue au Conseil, wurde Zeit Zeit seines Lebens als Ratsmann […]

Livre de documentation sur l'histoire de la ville de Neustadt an der Donau

Die zwei Zinnentürme symbolisieren die Wehrhaftigkeit und den Stadtstatus des Gemeinwesens. Das Rautenschildchen verweist auf den Stadtgründer Herzog Ludwig II. (Stadtrechtsverleihung 1273) und die wittelsbachische Stadtherrschaft. Ein Neustädter Stadtsiegel wird erstmals 1309 mentionné. Bildlich überliefert ist es in Abdrucken seit 1334 mit zwei viereckigen, unten mit einer Leiste verbundenen Zinnentürmen, zwischen denen der Schild der […]

Chronique de la ville Ellingen

Ellingen une ville de Moyenne-Franconie, war ehemals der Sitz der weithin bekanntenDeutsch-Ordens-Kommendeund bekannt durch die fürstlich von Wrede´sch Residenz. Der Orden errichtete hier eine Kommende, la 1269 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Im Laufe des Mittelalters wird Ellingen zum Sitz der Landkomturei der Ballei Franken. 1377-1378 erteilte Karl IV. das Recht der Befestigung, la […]

Wageners Staats- et lexique sociale

Hermann Wagener, bedeutender Publizist und Politiker (Begründer der konservativen Partei in Preussen) était 8.3.1815 in Segelitz bei Neuruppin als Pfarrerssohn geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und einer Anstellung als Assessor in eine Vertrauensstellung bei dem nachmaligen Oberpräsidenten von Pommern v. Senfft-Pilsach und dem damaligen Haus- und Domänenminister Graf Anton v. Stolberg-Wernigerode. 1847 était […]

Juwelen

Matelas, Bijoux et le comte de Löwenstein-Wertheim

Dichtung und Wahrheit sind zwei Bereiche die manchmal gar nicht so einfach auseinanderzuhalten sind weil sie fast unauflöslich miteinander verwoben sein können. Dies trifft vor allem bei Prozessakten zu, die sich mit Unterhaltszahlungen beschäftigen. Das ist heute so und war auch vor dreihundert Jahren nicht anders, als von 1737-1763 vor dem Reichshofrat in Wien ein […]

Frédéric-Guillaume I. La colonisation de travail en Lituanie, principalement la colonie Salzbourg

Trostlos muss der Zustand Litauens während und nach der Pest gewesen sein. Manche Schilderung, so grausig sie auch klingt, mag noch hinter der Wahrheit zurückbleiben. Der Historiker berechnet den Verlust auf 80.000 Seelen, andere geben sogar eine Summe von 200.000 Opfern in ganz Ostpreussen an; im Hauptamt Insterburg allein 66.000, im Amt Ragnit 28.000. Lucanus […]

Bâtiment et histoire des châteaux de la région germanophone

Im Mittelalter wurde eine Burg auch häufig alsVeste, Haus oder Schloss” désigné. Unter einer Burg im engeren Sinne hatte man zunächst hauptsächlich den mittelalterlichen befestigten Einzelwohnsitz eines Grundherrn zu verstehen. Die Befestigung einer Burg war stets zugleich eine natürliche und eine künstliche. Die erstere bestand entweder darin, dass der Burgplatz höher lag als die […]

La crête artiste: Contribution à l'histoire de l'art

Qui veut se servir d'armes, sollte sich auch mit den Regeln der Wappenwissenschaft und Wappenkunst vertraut machen… Depuis le 14. Jahrhundert begannen auch die Zünfte sich Gewerksschilde anfertigen zu lassen, zunächst mit deren Gerätschaften oder gewerblichen Erzeugnissen. Künstler im heutigen Sinne gab es damals nicht und es wurden für die einzelnen Zweige der Kunstbetriebe oft recht […]

Family Road Sign

L'abbé Gottfried Bessel (1672-1749)

Le membre le plus âgé de la famille était le grand-père de l'abbé, Peter Bessel. Le père, Johann Georg Bessel, devrait soit drôle en Silésie ou sur Erfurt. 1628 naître. La première version peut être trouvée 1656 dans Taufmatrikeln Buchen, où Johann Georg Bessel sur 27. VII. als Taufpate eines ebenfalls auf den Namen Johann Georg getaufen […]