Archive for May 2010

Die Welt der Habsburger

Die vir­tu­el­le Aus­stel­lung „Die Welt der Habs­bur­ger“ bie­tet ei­nen um­fas­sen­den und in­ter­es­sant auf­be­rei­te­ten Zu­gang nicht nur zur Ge­schich­te der Dy­nas­tie, son­dern auch zu an­de­ren wich­ti­gen Per­sön­lich­kei­ten, dem All­tag, der Wirt­schaft, der Po­li­tik und Kul­tur ei­ner gan­zen Epo­che. Bil­der, In­for­ma­ti­ons­tex­te, Ge­schich­ten, Land­kar­ten, ei­ne Zeit­leis­te und ein Stamm­baum der Habs­bur­ger wir­ken als mul­ti­me­dia­les An­ge­bot zu­sam­men.



Allen ein schönes Pfingstwochenende!

An dieser Stelle möchte ich allen Mitgliedern, Twitterern und Kollegen ein tolles Pfingstwochenende wünschen. Genießt die freien und hoffentlich sonnigen Tage!



George Frideric Greifenklau Vollrads of a prelate of the middle Rhine Reichsritterschaft

The genealogical classification of the family settled in the Rheingau Greifenklau as country of origin, and as the home field of the noble families of angle called Greiffenklau, of Vollrads, Touch-of Vollrads, Matuschka-Greiffenklau of Vollrads. Countess Clara Matuschka-Greiffenklau (1870-1959) in long years the Castle of Archives of Vollrads sighted, organized and made available for scientific research. The nucleus of their aristocratic landowners in the village in the district of angle and angular, to look the part of rheingauischen Urmark.



Reinald of Cologne, a Chancellor of the Middle Ages

About 50 Years, had Pope- and the empire stood hostile, than by the Concordat of Worms, a legal compensation and brought ceasefire was agreed. The Hohenstaufen dynasty came to the empire at a time to the absolute supremacy of the Church. For better or worse, it had to come to clash again, the more certain, as Hadrian IV. an arrogant Englishman came to the See of Rome, as in Germany, the powerful and warlike Frederick I. received the crown… Reinald came from the family of the counts of Dassel and he[...]



To the throne in the Germanic tribal states

A fateful coincidence had wanted, dass der Schöpfer des Privatrechts, das kaiserliche Rom, nie über die Anfänge einer der wichtigsten Staatsgesetze, über die der Thronfolge hinausgediehen war. Schwankend zwischen Erblichkeit und Gewalt, wurde das Reich in den Grundvesten erschüttert und seinem Sturz entgegengedrängt. Und den Nachfolgern den germanischen Königreichen der Übergangszeit sollte es nicht viel besser ergehen, obwohl sie die Hauptbegriffe der Herrscherfolge sicherer gefasst hatten; sie bestanden bei ihnen aus dem Thronrecht des königlichen Geschlechtes, verbunden mit der Wahl des Volkes….