Archiv für April 2010

Geschichte der Herzoge von Zähringen

Im Oktober 1883 beschloss die badische historische Kommission die Herausgabe einer Geschichte über die Herzoge von Zähringen. Einigkeit herrschte darüber, dass die Geschichte der Nebenlinie zu Teck ausgeschlossen werden sollte. Hauptanliegen dieses Werkes ist der Ursprung der Zähringer und deren Teilnahme an den Reichsangelegenheiten, ihre soziale Stellung, ihre Besitzungen.. Das Ergebnis beinhaltet die ausführliche Vorgeschichte der Zähringer mit ihren Stiftern Bertold I. bis Bertold V. ihre Ämter und Rechte, die Ministerialen. Viele Seiten widmen sich den genealogischen Aspekten und der Frage nach der Stellung Rudolf´s  [...]



Familienforschung und Vererbungslehre

Die Anlage des einzelnen Menschen ist gewissermßen ein Ast am Stammbaum seiner Familie! Nur im Zusammenhang der Ahnenreihe und Blutsverwandtschaft ist ihre besondere Art genetisch verständlich. Der Begriff der Familie hat zwei Bedeutungen: entweder versteht man darunter die ehelich Zusammenlebenden mit ihren Nachkommen oder die blutsverwandten Träger des gleichen Namens. Die Begriffe Familie und Blutsverwandtschaft sind zwar eng verknüpft, werden jedoch methodisch getrennt. Über Familienzusammenhänge, Generationszusammenhänge und Methoden der Familienforschung dreht sich alles in diesem zum Download angebotenen Buch..



Friederike Gräfin von Reden geb. Freiin Riedesel zu Eisenbach

Es war im Jahre 1760 als der Husarenrittmeister Friedrich Adolf von Riedesel, Freiherr zu Eisenbach, die schöne 15-jährige Friederike von Massow kennenlernte. Herr von Massow, von König Friedrich II. zur alliierten Armee geschickt, lebte damals in Minden. Riedesel, zuerst in hessischen Diensten, war zum Herzog Ferdinand von Braunschweig kommandiert. Ein Jahr später wurde Riedesel verwundet durch eine Kugel an der Schulter und kam so auf Bitten seiner Braut in das Haus ihrer Eltern nach Minden. Riedesel Vater war nicht angetan von dieser Verbindung, wegen der  [...]



Kursell ein deutsch-baltisches Adelsgeschlecht

Die Familie Kursell lässt sich urkundlich erst im XV. Jahrhundert nachweisen. Der erste Kursell von dem wir wissen, ist Georg (Jürgen) Kursell in Kurland. 1442 wurde Georg mit fünf und einem halben Haken Landes belehnt und es blieb beinahe ein Jahrhundert im Besitz der Familie. Im Jahre 1528 gaben sie das Lehen auf. Mit Einwilligung Wolters von Plettenberg veräußerte der Sohn des ersten Lehnsträgers das väterliche Gut und ging nach Livland. Nur ein Glied der Familie scheint in Kurland geblieben zu sein, denn im Jahre  [...]



Gefährliche Familienforschung

Ahnenforschung ist ein beliebtes Hobby. Doch sie enthält manchmal auch Sprengsätze, die eine Familie spalten können Die Erforschung der eigenen Familie in der jüngeren oder auch weiter zurückliegenden Vergangenheit kann eine spannende Beschäftigung sein. Doch manchmal offenbart sich bei der Ahnenforschung so viel Zündstoff, dass auch die heute lebenden Familienmitglieder betroffen sind. Eine britische Soziologin kann dies jetzt in konkreten Zahlen benennen: Von 224 Personen, die sie zu ihrer Familienforschung befragt hatte, meldeten 30 einen dadurch entstandenen Konflikt. Das sind mehr als 13 Prozent –  [...]