Archive for April 2010

Den Parcham Foundation

Wappen-Parcham

Henning Marcham, den 1552 født 9. Barn krig kinderlos verheiratet. Kurz vor seinem Tode, ved 16.2.1602 rief er eine Stiftung ins Leben, die unter dem NamenParcham´sche Stiftungbis heute seine Gültigkeit hat. Henning Parcham wurde Treptow an der Rega geboren, wo sein Vater das Amt des Bürgermeisters versah. 1597 wurde er Ratsherr in Lübeck und war 1599 Teilnehmer der Gesandtschaft der Hansestadt bei König Christian IV. von Dänemark. Nach dem frühen Tod Parchams heiratete seine Witwe Gesche in zweiter Ehe den Lübecker Bürgermeister Alexander  [...]



Forent Foundation familier Schrader, av Kalm og Vechelde

braunschweig3

Die Stiftungsgründung des Erblasser Schrader hat eine lange Geschichte. Es begann alles mit Bürgermeister Heinrich Schrader. Sein am 3.11.1584 eröffnetes Testament sorgte für einen jahrelangen Rechtsstreit, denn es stellte sich heraus, dass er seine sieben Kinder, eller. deren Erben nicht zu gleichen Teilen bedacht hatte. Er bevorzugte darin Dr. Autor Schrader und die Kinder des Kämmerers Heinrich Schrader und bestellte sie zu seinen Haupterben: “Es ist mein Wille, dass er damit zufrieden sei und sich daran genügen lassen soll, wie ich mich dessen bei ihm  [...]



Verwandtschaft selbst gebastelt

Elisabeth Timm untersucht Familienforschung seit dem 19. Århundre: Das Hobby so mancher Pensionisten, die sich als Ahnenforscher versuchen und in der Hoffnung auf eine adelige Herkunft Archive durchforsten, interpretiert Elisabeth Timm als genealogischen Raum und Traum der Moderne: Schon Sigmund Freud hat das Phänomen 1909 als Fantasie vonhöheren Elternbeschrieben. Die Assistentin am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien untersucht für ihre Habilitation Perspektiven der Genealogie vom 19. Jahrhundert bis zu Familienforschern heute. Anhand von historischen Quellen (Vereine, Gesellschaften) und ethnografischen Methoden dokumentiert  [...]



Jugendjahre der Kaiserin Maria Feodorowna von Rußland

Sophie Dorothee von Württemberg war das vierte von insgesamt zwölf Kindern und die älteste Tochter aus der Ehe Herzog Friedrich Eugens von Württemberg mit Friederike Dorothea Sophia von Brandenburg-Schwedt, sie wurde geboren am 25. Oktober 1759 zu Stettin. Sie war war die Schwester des ersten württembergischen Königs Friedrich I. und die Großnichte Friedrichs des Großen. Auf seinen und dem Wunsch von Katharina der Großen, kam es zur Verlobung mit dem verwitweten Zarewitsch Paul. Die Zeremonie fand statt in Berlin am 23. Juli 1776. Ludwig von  [...]



Franz von Sickingen

Født 1481 als Sohn von Schweickhardt von Sickingen und Margarethe von der Hohenburg, verheiratet mit Hedwig von Flersheim, mit der er 6 Kinder hattewar er bedeutend als Unterstützer der Reformation und als Anführer der rheinischen und schwäbischen Ritterschaft. Sein Einfluss war es der dafür sorgte, dass Carlos I. von Spanien als Karl V. deutscher Kaiser wurde.